Schwanger trotz Pille - wie passiert das?

Anzeichen, Ursachen & die "Pille Danach"

Bestellen Sie wirksame Medikamente zur Verhütung

Product Img
Biviol Ab 32,95 €
Product Img
BonaDea Ab 21,49 €
Product Img
Chariva Ab 32,48 €
Product Img
Damara Ab 25,19 €
Alle Behandlungsmöglichkeiten ansehen

Viele Frauen vertrauen bei der Verhütung auf die Antibabypille. Und das mit gutem Grund – die Pille ist eines der sichersten Verhütungsmittel. Die Pille gilt dabei als sicherer als die meisten anderen Verhütungsmittel, auch als Kondome. Jedoch kann es in seltenen Fällen passieren, dass die Frau schwanger trotz Pille wird.

 

Inhaltsverzeichnis

Wie wirkt die Pille?
Weshalb kann man trotz Pille schwanger werden?
Wann ist die “Pille danach” eine Option?
Die sichersten Verhütungsmittel im Überblick
Fazit 
 

 

Wie wirkt die Pille?

Die Antibabypille ist ein hormonelles Verhütungsmittel, das es in der Regel unmöglich macht, schwanger trotz Pille zu werden: Kombinierte Antibabypillen enthalten sowohl ein Östrogen als auch ein Gestagen und verhindern durch zwei verschiedene Mechanismen eine ungewollte Schwangerschaft. Einerseits wird der Eisprung gehemmt und die Einnistung einer befruchteten Zelle wird verunmöglicht. Andererseits wird das Sekret der Gebärmutter verdickt, wodurch die Spermien nicht zur Gebärmutter gelangen können. Bei sogenannten Minipillen ist lediglich ein Gestagen enthalten, wodurch primär der Transport der Spermien erschwert wird.

 

Die Wirkung der Pille spricht für Sicherheit. Es ist daher schwer schwanger trotz Pille zu werden. Die Pille hat einen Pearl-Index von 0,1 und 0,9. Der Wert 0,9 bis gibt an, wieviele von 100 Frauen innerhalb eines Jahres trotz korrekter Anwendung der Antibabypille ungewollt schwanger geworden sind. Bei einem Wert von 0,1 wurde nur eine von 1000 Frauen innerhalb eines Jahres schwanger.

 

Weshalb kann man trotz Pille schwanger werden?

Wenn Frau trotz Pille schwanger wird, dann liegt in der Regel ein Einnahmefehler vor. Die Wirkung der Pille ist dann sicher, wenn die Pille immer regelmäßig und etwa zur selben Zeit eingenommen wird. Falls Sie die Pille vergessen haben, müssen Sie sie so rasch wie möglich nachholen. Sind mehr als 12 Stunden seit der letzten Einnahme der Pille vergangen, ist der Schutz unter Umständen nicht mehr gegeben. Haben Sie die Einnahme der Pille einmal ganz ausgelassen, ist der empfängnisverhütende Schutz ebenfalls nicht mehr gegeben. Der Hormonspiegel muss konstant aufrechterhalten werden, um einer ungewollten Schwangerschaft vorbeugen zu können. Wird die Pille also nicht immer zur gleichen Zeit eingenommen, dann kann die Wirkung herabgesetzt werden. Wenn Sie die Pille vergessen oder zu spät eingenommen haben und trotzdem ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten, dann ist es ratsam die Pille danach in Betracht zu ziehen.

Neben einem Einnahmefehler können auch Magen-Darm-Beschwerden dazu führen, dass man trotz Pille schwanger wird. Insbesondere falls Sie vier Stunden nach der Einnahme entweder Erbrechen oder Durchfall haben, können Sie schwanger trotz Pille werden, da der Verhütungsschutz nicht mehr gewährleistet ist. Bei diesen Beschwerden kann die Pille nicht rechtzeitig vom Körper im Dünndarm absorbiert werden, sondern sie wird unverdaut vom Körper ausgeschieden. Auch Stoffwechselerkrankungen können die Wirkung der Pille reduzieren und dazu führen, dass Frau trotz Pille schwanger wird. Insbesondere Zöliakie (Gluten-Unverträglichkeit) und Morbus Crohn können unter Umständen das Risiko für eine Schwangerschaft trotz Pille erhöhen.

Beachten Sie, dass gewisse Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten die Wirkung der Pille beeinträchtigen können und es daher möglich ist schwanger trotz Pille zu werden. Frauen sind also trotz Einnahme des oralen Verhütungsmittels schwanger geworden, weil sie nicht wussten, dass es Arzneimittel gibt, die die Pille-Wirkung neutralisieren.

Dazu gehören bestimmte Medikamente, wie zum Beispiel:

  • Antibiotika
  • Antihistaminika
  • Antiepileptika
  • Präparate, die Johanniskraut enthalten

Falls Sie Medikamente einnehmen müssen, ist es immer sinnvoll, zunächst mögliche Interaktionen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten mit einem Arzt zu besprechen. Dadurch können Sie besser abschätzen, wie wirksam die Pille trotz anderer Medikamente und ob tatsächlich Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu erwarten sind.

Falls Sie die Pille einmal vergessen oder an Durchfall leiden, ist es zentral, in den darauffolgenden Tagen eine zusätzliche Barrieremethode der Verhütung anzuwenden, wie etwa ein Kondom. So können Sie das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft deutlich senken.
 

Wann ist die “Pille danach” eine Option?

Sollten Sie die Einnahme der Pille einmal vergessen, oder eine Magen-Darm-Erkrankung tritt plötzlich auf, kann der Einsatz der sogenannten Pille danach eine Option sein. Diese Form der Verhütung stellt einen relativ großen Einfluss auf Ihren Hormonspiegel dar, weshalb sie nicht als Langzeittherapie zu empfehlen ist. Die Pille danach hat einen sehr hohen Gestagenanteil und verzögert so den Eisprung. Dadurch können Sie nicht schwanger werden. Die Pille danach sollte so schnell wie möglich nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden, spätestens innerhalb der ersten 72 Stunden. Die Wirksamkeit der Pille danach ist in den ersten 24 Stunden am höchsten (95% Zuverlässigkeit). Sollten Sie länger als 48 Stunden warten, sinkt die Zuverlässigkeit auf nur noch 58%. Wenn Frauen Schwanger trotz Pille danach sind und daher erste Anzeichen einer Schwangerschaft feststellen, dann haben diese das Arzneimittel definitiv nicht rechtzeitig eingenommen.

Die sichersten Verhütungsmittel im Überblick

Die Pille danach hat keinen Pearl-Index, weil sie ein Notfallmedikament und kein Verhütungsmittel darstellt.

  • Pearl-Index der Pille ist 0,1 bis 0,9
  • Der Index des Stäbchens beträgt 0,1 
  • Der Wert für die Depotspritze liegt bei 0,3 bis 0,9

Im Vergleich zu den beiden nicht-oral anzuwenden Verhütungsmethoden liegt die Pille mit 0,1 bis 0,9 sehr weit oben. Schwanger trotz Pille können Sie also nur dann werden, wenn eine der genannten Ursachen (Medikamente, Durchfall, Erbrechen, Pille vergessen oder Pille zu spät eingenommen) vorliegt. 

Fazit 

Die Antibabypille ist grundsätzlich eines der zuverlässigsten Präparate zur Verhinderung einer ungewollten Schwangerschaft mit einem Pearl-Index von 0,1 und 0,9. Beachten Sie jedoch, dass kein Verhütungsmittel zu 100% wirkt und es daher möglich ist, schwanger trotz Pille zu werden. Es kam in der Vergangenheit bei Patientinnen trotz vollkommen korrekter Anwendung der Pille zur Schwangerschaft. Dies betrifft jedoch nur 1 - 9 pro 1.000 Frauen – sprich, die Pille ist bei korrekter Anwendung äußerst sicher. Wenn erste Anzeichen einer Schwangerschaft bei Frauen trotz Pilleneinnahme auftreten, dann liegt daran, dass sie zu spät eingenommen wurde. Für die Einnahme der Pille gilt, diese am Besten jeden Tag immer zur gleichen Uhrzeit einzunehmen. Werden Sie trotz Pille schwanger, dann wenden Sie sich umgehend an Ihren Frauenarzt. Der Frauenarzt schaut, an welchem Tag ihres Zyklus Sie sich befinden und verordnet, wenn nötig, die Pille danach.

Kaufen Sie Medikamente zur Verhütung bei Kapsel

felix-star-rating

Füllen Sie unseren kurzen medizinischen Fragenbogen aus und wählen Sie Ihr bevorzugtes Medikament – ganz einfach in wenigen Klicks.

Erfahren, sicher und kompetent.