Fließschnupfen

Welche Ursachen kann er haben?

Bestellen Sie wirksame Medikamente zur Behandlung von Heuschnupfen

Product Img
Aerius Ab 16,00 €
Product Img
Ebastel Ab 24,90 €
Product Img
Fexofenadin Ab 16,90 €
Alle Behandlungsmöglichkeiten ansehen

Eine laufende Nase ist die Art und Weise, wie der Körper Keime loswird, die ihn reizen oder entzünden könnten. Die Nase produziert klaren Schleim, der sich nach ein paar Tagen gelb oder grün verfärben kann. In der medizinischen Fachliteratur wird eine laufende Nase als Rhinorrhoe oder Fließschnupfen bezeichnet. Eine laufende Nase kann durch eine Allergie, eine virale oder bakterielle Infektion oder durch Umwelteinflüsse wie z.B. die Temperatur ausgelöst werden, die das Nasengewebe reizt oder entzündet. Um eine laufende Nase zu stoppen, müssen Sie entweder die Ursache für die Reizung oder Entzündung der Nase beseitigen oder Medikamente einnehmen, die die Entzündung und Schleimproduktion reduzieren. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf einige der häufigsten Ursachen für eine laufende Nase.

 

Inhaltsverzeichnis

Wie arbeitet Ihre Nase zum Schutz Ihres Körpers?
Was verursacht Fließschnupfen?
Warum ist Fließschnupfen ein Problem?
Wie wird die Rhinorrhoe untersucht?
Wie wird die Rhinorrhoe behandelt?
Welcher Arzt kann meine laufende Nase behandeln?
Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen, um eine laufende Nase zu behandeln?
Wie kann ich meine laufende Nase loswerden? Welche Medikamente sollte ich ausprobieren?
Welche Behandlung wird bei einer laufenden Nase aufgrund einer Allergie empfohlen?
Was sind die langfristigen Auswirkungen von Fließschnupfen?
Die Quintessenz
 

Wie arbeitet Ihre Nase zum Schutz Ihres Körpers?

Der Atmungsprozess beginnt in Ihrer Nase. Durch die Nase gelangt die Luft in Ihre Lungen. Sie hilft dabei, die durch sie einströmende Luft zu filtern, zu befeuchten, zu erwärmen oder zu kühlen, damit die  in Ihre Lungen gelangte Luft sauber ist. Eine spezielle Schleimhaut oder ein feuchtes Gewebe bedeckt den Bereich in Ihrer Nase und besteht aus vielen schleimproduzierenden Drüsen. Wenn Bakterien, Allergene, Staub oder andere schädliche Partikel in die Nase gelangen, werden sie vom Schleim aufgefangen. Der Schleim enthält Antikörper oder Enzyme, die unerwünschte Bakterien und Viren abtöten.

Die Schleimhaut enthält auch Flimmerhärchen, winzige haarähnliche Strukturen. Die Flimmerhärchen sind ständig in Bewegung und bewegen die gesammelten schädlichen Partikel und den Schleim, in dem sie gefangen sind, durch die Nase in den hinteren Teil Ihres Rachens. Dort werden sie verschluckt und von der Magensäure zerstört. Schleim und Partikel können auch abgehustet oder eingeniest werden. Wenn die Außentemperaturen kalt werden, verlangsamt sich die Geschwindigkeit dieses Prozesses. Oftmals bleibt der Schleim in der Nase und tropft oder tröpfelt dann heraus.

Was verursacht Fließschnupfen?

Die Ursachen für eine laufende Nase können vielfältig sein. Die meisten laufenden Nasen können auf eine Infektion oder eine Allergie zurückgeführt werden. Eine laufende Nase ist eine typische Begleiterscheinung von grippalen Infekten und Erkältungen. Eine laufende Nase ist ein körpereigener Abwehrmechanismus, der darauf abzielt, Viren und Bakterien aus dem Körper zu entfernen. Die allergisch bedingte laufende Nase ist eine Überreaktion auf bestimmte Reize. Sie tritt häufig bei Pollen- und Stauballergien auf. In vielen Fällen kann eine laufende Nase weder auf eine Infektion noch auf eine Allergie zurückgeführt werden. 

Sie kann auch auf unspezifische Reize zurückzuführen sein. Andere mögliche Faktoren sind sehr scharfe oder heiße Speisen, psychische Probleme, Stress und hormonelle Veränderungen. Die Nase und die Nebenhöhlen produzieren normalerweise Schleim, der die Nase feucht hält und typischerweise in den Rachen zurückgespült und geschluckt wird. Es gibt viele Ursachen, die eine laufende Nase verursachen können, darunter:

  • Erkältungen und Grippe: Krankheitsbedingter Schleim kann die Nasenhöhle füllen und eine vorübergehende Nasenverstopfung verursachen.
  • Tränen: Wenn Sie weinen, fließen die Tränen durch die Tränenkanäle in die Nasenhöhle und dann in die Nase. 
  • Kaltes Wetter: Kaltes Wetter kann manchmal eine Reaktion hervorrufen, die Schleim produziert.
  • Infektionen der Nasennebenhöhlen und/oder der Polypen: Die Nasennebenhöhlen, die in die Nase münden, können sich mit infiziertem Schleim füllen, was zu einer Sinusitis (Entzündung der Nebenhöhlen) führt. Die Adenoide, das Gewebe im hinteren Teil der Nase, können sich ebenfalls infizieren und zu einer ähnlichen Produktion von infiziertem Schleim führen.
  • Allergische Rhinitis: Der Schleim kann durch Allergien oder eine nasale Reaktion auf Allergene wie Pollen oder Tierhaare entstehen.
  • Nicht-allergische Rhinitis: Schleim kann durch eine nasale Reaktion auf einen Reizstoff wie Rauch oder Umweltverschmutzung oder durch die Reaktion des Körpers auf andere Reize wie kaltes Wetter oder scharfes Essen entstehen.
  • Große/geschwollene Nasenmuscheln: Die Knochen an der Innenseite der Nase (Nasenmuscheln) können aufgrund von Allergien oder Infektionen anschwellen und zu einer Nasenverstopfung führen.
  • Große Adenoide: Wenn das Gewebe im hinteren Teil der Nase vergrößert ist.
  • Nasenpolypen: Traubenartige Wucherungen in der Nasenschleimhaut.
  • Eingeschobener Fremdkörper: Die Ursache für eine Obstruktion kann darin liegen, dass ein Gegenstand in die Nase gesteckt wurde, die eine Obstruktion und übelriechenden Schleimabfluss verursacht.
  • Nasale Zysten oder Tumore: In seltenen Fällen ist die Obstruktion auf gutartige oder bösartige Tumore oder Zysten zurückzuführen. Dies ist häufiger der Fall, wenn die Symptome nur eine Seite der Nase betreffen.
  • Choanalatresie: Von einer Choanalatresie spricht man, wenn der hintere Teil der Nase bei der Geburt mit Knochen und/oder Gewebe verschlossen ist. Wenn dies auf beiden Seiten der Fall ist (bilateral), wird es oft gleich nach der Geburt festgestellt. Wenn sie jedoch nur auf einer Seite vorhanden ist, wird sie oft erst später im Leben entdeckt.
  • Verkrümmte Nasenscheidewand: Die rechte und die linke Seite der Nase werden durch eine Wand aus Knochen und Knorpel, die Nasenscheidewand, getrennt. Manchmal neigt sich die Nasenscheidewand mehr zu einer Seite, was zu einer Verstopfung auf dieser Seite führt. Diese Deformation kann von Geburt an vorhanden sein oder eine Folge eines Traumas der Nase im späteren Leben sein.
  • Austritt von Rückenmarksflüssigkeit: Das Austreten von Rückenmarksflüssigkeit ist ein seltenes Ereignis. Wenn der Arzt feststellt, dass bei Ihnen ein Austritt von Rückenmarkflüssigkeit vorliegt, wird er zunächst Behandlungen wie Bettruhe für bis zu zwei Wochen empfehlen. Andere Behandlungen können Kochsalzinfusionen, IV-Koffeininfusionen und Flüssigkeitszufuhr umfassen. Wenn diese Behandlungen nicht anschlagen, kann Ihr Arzt eine Operation empfehlen.

Weitere Ursachen können sein:

  • Churg-Strauss Syndrom
  • Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19)
  • Übermäßiger Gebrauch abschwellender Nasensprays
  • Trockene Luft
  • Granulomatose mit Polyangiitis (Morbus Wegener)
  • Medikamente, z. B. zur Behandlung von Bluthochdruck, erektiler Dysfunktion, Depressionen, Krampfanfällen und anderen Erkrankungen
  • Berufsbedingtes Asthma
  • Schwangerschaft
  • Respiratorisches Synzytialvirus (RSV)
  • Tabakrauch

Warum ist Fließschnupfen ein Problem?

Oft verschwindet die Rhinorrhoe von selbst wieder. Wenn der Fließschnupfen anhält oder länger als 10 Tage dauert, kann eine laufende Nase ein Anzeichen für andere Erkrankungen sein, wie die oben genannten. Wenn Sie hohes Fieber haben, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Wie wird die Rhinorrhoe untersucht?

Wenn die laufende Nase hartnäckig ist, werden Sie möglicherweise von Ihrem Hausarzt zu einem Allergologen geschickt. Möglicherweise werden Sie auch zu einem Hals-Nasen-Ohren-Arzt (Otolaryngologen) geschickt. Der Spezialist wird eine vollständige Anamnese erheben und die Vorderseite der Nase sowie die Innenseite der Nase untersuchen. Für eine bessere Sicht auf die Nase kann ein Spekulum verwendet werden und in einigen Fällen kann eine flexible Glasfaserkamera eingesetzt werden, um die gesamte Nasenhöhle bis zum hintersten Teil der Nase zu untersuchen. Dies kann in der Klinik ohne Vollnarkose durchgeführt werden.

Wie wird die Rhinorrhoe behandelt?

Sobald die Ursache des Schnupfens gefunden ist, kann die Behandlung darin bestehen, die Nase mit Nasenspülungen zu spülen, Medikamente über den Mund einzunehmen oder in die Nase zu sprühen, oder sogar zu operieren.

Welcher Arzt kann meine laufende Nase behandeln?

Wenn eine Behandlung notwendig ist, kann Ihr Facharzt helfen. Wenn sich herausstellt, dass Ihre laufende Nase ein Symptom für eine ernstere Erkrankung ist, überweist Ihr Arzt Sie möglicherweise an einen HNO - Hals-Nasen-Ohren-Arzt.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen, um eine laufende Nase zu behandeln?

Eine laufende Nase geht in der Regel von selbst wieder weg. Sie sollten sich jedoch an einen Arzt wenden, wenn:

  • Die Symptome länger als 10 Tage anhalten und keine Besserung eintritt
  • Die Symptome schwerwiegend oder ungewöhnlich sind
  • Der Ausfluss aus der Nase nur von einer Seite kommt und grün, blutig oder übel riechend ist oder wenn Sie einen anderen Grund zur Annahme haben, dass sich ein Fremdkörper in der Nase befindet
  • Ihr Arzt wird eine körperliche Untersuchung durchführen, um sicherzustellen, dass die laufende Nase kein Symptom für eine ernstere Erkrankung ist

Wie kann ich meine laufende Nase loswerden? Welche Medikamente sollte ich ausprobieren?

Verschreibungspflichtige Medikamente, wie z.B. Antibiotika, sind zur Behandlung einer laufenden Nase nicht erforderlich, da sie sich in der Regel von selbst bessert. Manchmal kann ein rezeptfreies abschwellendes Medikament Erwachsenen helfen, ist aber möglicherweise nicht geeignet, wenn Sie bestimmte Erkrankungen haben oder andere Medikamente einnehmen. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, welche frei verkäuflichen Medikamente für Sie geeignet sind.

Welche Behandlung wird bei einer laufenden Nase aufgrund einer Allergie empfohlen?

Es  viele sichere und wirksame rezeptfreie Medikamente, die helfen, die Allergiesymptome zu kontrollieren, wie z.B. Steroid-Nasensprays und orale Antihistaminika. Wenn die Symptome schwerwiegend sind, kann Ihr Arzt Ihnen verschreibungspflichtige Medikamente empfehlen oder Sie für Tests und eine gezielte Therapie an einen Allergologen überweisen.

Was sind die langfristigen Auswirkungen von Fließschnupfen?

Je nach Ursache des Schnupfens können die Langzeitfolgen unterschiedlich sein. Nasale Reizung und nasale Obstruktion können die Lebensqualität beeinträchtigen, wenn sie lange andauern. Ein verstopfter Nasengang kann die Schlafqualität beeinträchtigen. In seltenen Fällen können akute Infektionen der Nasennebenhöhlen zu ernsteren Infektionen führen, wenn sie unbehandelt bleiben.  Nasale Obstruktion und Rhinorrhoe können die Gesundheit der Ohren und des Gehörs beeinträchtigen, da der Abflussweg für das Mittelohr durch die Rückseite der Nase verläuft.

Die Quintessenz

Wenn Sie eine laufende Nase haben, kann dies auch durch etwas so Einfaches wie eine Erkältung verursacht werden. Aber das ist nicht das Einzige, was eine laufende Nase verursachen kann. Auch Allergien, kalte Luft, Bewegung, Weinen und scharfes Essen können dazu führen, dass Ihre Nase läuft. Aber es gibt auch ernstere Ursachen. Wenn Ihre Nase länger als zehn Tage läuft, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Sie sollten sich auch dann an Ihren Arzt wenden, wenn Sie schwere Symptome haben, die mit Ihrer laufenden Nase einhergehen.

Quellenangaben:

  1. Was ist Rhinorrhoe? https://medlexi.de/Rhinorrhoe
  2. Die Nase läuft https://www.pharmazeutische-zeitung.de/die-nase-laeuft-und-laeuft-und-laeuft-115740/
  3. Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Elsevier (Urban & Fischer), (2009), 2. Auflage
  4. Amboss Programm für Ärzte und Medizinstudierende. Rhinitis acuta. Online: www.amboss.miamed.de 

Kaufen Sie Medikamente zum Heuschnupfen bei Kapsel Deutschland

felix-star-rating

Füllen Sie unseren kurzen medizinischen Fragenbogen aus und wählen Sie Ihr bevorzugtes Medikament – ganz einfach in wenigen Klicks.

Erfahren, sicher und kompetent.