Potenzmittel gegen Erektionsstörungen im Vergleich

Welches ED-Medikament ist das richtige für mich?


Die Erektile Dysfunktion (Impotenz oder ED) ist die Unfähigkeit, eine Erektion zu bekommen und zu halten. Gelegentliche Erektionsprobleme sind nicht unbedingt ein Grund zur Sorge. Wenn erektile Dysfunktion jedoch ein ständiges Problem ist, kann sie Stress verursachen, Dein Selbstbewusstsein beeinträchtigen und zu Beziehungsproblemen beitragen. Probleme, eine Erektion zu bekommen oder zu halten, können auch ein Anzeichen für eine behandlungsbedürftige Grunderkrankung und ein Risikofaktor für Herzerkrankungen sein.

Wenn Du Dir Sorgen über Erektionsstörungen machst, sprich mit Deinem Arzt oder Deiner Ärztin - auch wenn es Dir peinlich ist. Manchmal reicht die Behandlung der Grunderkrankung aus, um die erektile Dysfunktion zu beheben. In anderen Fällen können Medikamente oder andere direkte Behandlungen notwendig sein. ED-Medikamente helfen Dir eine Erektion zu bekommen. Diese Medikamente werden vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen. Befolge die Anweisungen zur Einnahme dieser Medikamente. Der Potenzmittel Test im Folgenden führt auf, welches das beste Mittel gegen Erektionsstörungen rezeptfrei zu kaufen sein kann. 

 

Was ist das beste Potenzmittel 2021?

Die Suche nach einer einfachen Antwort auf die Frage, wie Du Deine ED behandeln kannst, kann sich ein bisschen schwierig anfühlen. Du bist auf der Suche nach der einen Antwort, die Du brauchst. Aber kaum hast Du sie in der Hand, nimmt sie eine andere Wendung. Plötzlich findest Du Dich in den endlosen Weiten des Internets wieder und bist verwirrter denn je, welche Behandlung die richtige für Dich ist. Das beste Potenzmittel im Vergleich wurde in diesem Artikel angeführt, um Dir bei der Suche nach dem für Dich besten Mittel gegen Erektionsstörungen rezeptfrei    zu helfen.

Wahrscheinlich bist Du schon über verschiedene Bezeichnungen von Medikamenten wie Viagra, Cialis, Levitra und Sildenafil gestolpert, aber einer klaren Antwort bist Du nicht näher gekommen. Werfen wir einen Blick auf die ED-Medikamente, um diese zu erklären und herauszufinden, welche das beste Potenzmittel gegen Erektionsstörungen ist.

Viagra, Cialis, Levitra und Spedra gehören zu den weltweit am häufigsten verwendeten Medikamenten zur Behandlung von Impotenz bei Männern, besser bekannt als erektile Dysfunktion. Erektile Dysfunktion ist nichts, wofür man sich schämen müsste, denn die Zahl der Impotenzfälle bei Männern hat in den letzten Jahren zugenommen, und man geht davon aus, dass die Hälfte aller Männer über 40 in gewissem Maße von Erektionsstörungen betroffen ist. Sie gehören zu einer Klasse von Medikamenten, die als PDE-5-Hemmer bekannt sind.

Bestellen Sie wirksame Medikamente zur Behandlung von Erektionsstörungen

Product Img
Cialis van 63,90 €
Product Img
Tadalafil van 39,99 €
Product Img
Viagra van 48,79 €
Alle Behandlungsmöglichkeiten ansehen


Was sind PDE-5-Hemmer?

Viagra, Cialis, Levitra und Stendra gehören alle zu einer Klasse von Medikamenten, die Phosphodiesterase-5-Hemmer (PDE5-Hemmer) genannt werden. Diese Medikamente wirken, indem sie das PDE5-Enzym blockieren.

Außerdem steigern sie einen chemischen Stoff in deinem Körper, der Stickstoffmonoxid genannt wird. Diese Wirkung führt dazu, dass sich die Muskeln in deinem Penis entspannen. Entspannte Muskeln lassen das Blut ungehindert fließen, so dass Du eine Erektion bekommen kannst, wenn Du erregt bist. Außerdem hilft es Dir, die Erektion lange genug aufrechtzuerhalten, um Sex zu haben.


Was ist Viagra (Sildenafil)?

Viagra ist der Handelsname für Sildenafilcitrat, seinem internationalen Freinamen. Viagra ist eine orale Behandlung für erektile Dysfunktion oder Impotenz bei Männern. Impotenz ist definiert als die Unfähigkeit, eine für sexuelle Aktivität ausreichende Erektion zu erreichen oder aufrechtzuerhalten. Viagra hilft, eine schlechte erektile Funktion wiederherzustellen, indem es den Blutfluss zum Penis erhöht. Für die Anwendung und Wirksamkeit von Viagra ist eine sexuelle Stimulation notwendig. Viagra ist eine Behandlung nur für Männer.

Viagra ist eine kleine blaue Pille. Es wird eine halbe Stunde vor dem Geschlechtsakt eingenommen, um seine Wirkung zu entfalten. Wie funktioniert Viagra? Es setzt Stickstoffmonoxid frei, das das Enzym Phosphodiesterase entwickelt. Dadurch werden die Muskelwände entspannt und die Blutgefäße erweitert. Dieser Effekt zielt darauf ab, einen Bluteinstrom in den Penis und damit eine optimale Erektion zu erzeugen.

Viagra ist jedoch kein Wundermittel. Nach dem Schlucken hat der Benutzer vier Stunden Zeit, um von der Wirkung zu profitieren. Aber er braucht unbedingt sexuelle Stimulation. Viagra wird dann von der Leber eliminiert.

Echtes vs. generisches Viagra

Viagra und Sildenafil enthalten alle denselben Wirkstoff: Sildenafilcitrat. Sildenafilcitrat ist eine Chemikalie, die den Blutfluss zum Penis vorübergehend erhöht und so eine Erektion bei sexueller Erregung ermöglicht. Da diesePräparate Sildenafilcitrat als Wirkstoff enthalten, wirken sie alle auf genau die gleiche Weise. Ein Generikum kann bis zu 80 % billiger sein als das Originalpräparat!

 

Was ist Cialis (Tadalafil)?

Cialis ist ein Markenprodukt aus der Gruppe der Tadalafil-Präparate, die zu den beliebtesten Medikamenten zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (ED) gehören. Die erste Genehmigung erfolgte im Jahr 2003. Das Medikament ist sehr beliebt, weil es flexibel dosierbar ist, gut wirkt und bequem einzunehmen ist. Bei richtiger Einnahme des Arzneimittels kann die Wirkung optimal erzielt werden. Das Präparat ist ein Hemmstoff der Phosphodiesterase Typ 5 (PDE5). Die Wirkung gegen ED besteht in der Entspannung der glatten Muskulatur in den Blutgefäßen des Penis, was den Blutfluss erhöht. PDE5-Hemmer entfalten ihre Wirkung nur in Anwesenheit von Stickstoffmonoxid, das während der sexuellen Erregung natürlich freigesetzt wird. PDE5-Hemmer funktionieren bei 60 bis 70 Prozent der Menschen mit ED.

Echtes vs. generisches Cialis

Cialis ist der Markenname für ein Medikament namens Tadalafil, das sich als wirksam bei der Behandlung von Erektionsstörungen erwiesen hat. Tadalafil ist der Wirkstoff und seit November 2017 auch als Generikum erhältlich. Ein Generikum enthält denselben Wirkstoff wie ein Markenmedikament und ist medizinisch gleichwertig, kann aber von jedem Generikahersteller produziert werden.

Tadalafil ist ein Generikum, was bedeutet, dass sein Preis nicht von einem einzigen Hersteller kontrolliert wird. Da Tadalafil von mehreren Herstellern produziert wird, ist der Markt sehr wettbewerbsintensiv, was dazu beigetragen hat, den Preis erheblich zu senken. Cialis hingegen wird nur von Eli Lilly hergestellt, die den Preis ohne jegliche Konkurrenz kontrollieren. Da Cialis ein bekannter Markenname ist, kann Eli Lilly einen Spitzenpreis verlangen. Da sich Tadalafil jedoch immer mehr durchsetzt, ist zu erwarten, dass die Nachfrage nach dem Markenprodukt Cialis zurückgehen und der Preis für Cialis folglich sinken wird.

Cialis ist nachweislich ein sehr wirksames Mittel zur Behandlung von Erektionsstörungen. Mehr als 80 Prozent der Männer finden, dass es bei ihnen wirkt. Tadalafil wird von mehreren Herstellern produziert und enthält genau den gleichen medizinischen Wirkstoff und die gleiche Dosierung wie das Markenprodukt Cialis. Um eine Marktzulassung zu erhalten, muss ein Generikum mit dem Markenprodukt "bioäquivalent" sein, was gewährleistet, dass das Generikum die gleiche Wirksamkeit hat.

Du kannst Dir sicher sein, dass das in Deutschland verkaufte Tadalafil genauso wirksam ist wie die Markentabletten von Cialis, aber zu einem wesentlich niedrigeren Preis erhältlich ist. Wir beziehén Medikamente immer von vertrauenswürdigen Generikaherstellern, die eine gültige Lizenz der MHRA besitzen. Wir empfehlen, die generische Version auszuprobieren, da sie wesentlich günstiger ist und dennoch medizinisch gleichwertig ist.

 

Was ist Levitra (Vardenafil)?

Vardenafil wird bei Problemen mit der männlichen Sexualfunktion (Impotenz oder erektile Dysfunktion - ED) eingesetzt. Im Zusammenspiel mit sexueller Stimulation wirkt Vardenafil, da der Blutfluss zum Penis erhöht wird, um Männern zu helfen eine Erektion zu bekommen und aufrechtzuerhalten. Das Medikament schützt nicht gegen sexuell übertragbare Krankheiten (z. B. HIV, Hepatitis B, Gonorrhöe, Syphilis).

Echtes vs. generisches Levitra

Levitra-Generika werden normalerweise als Vardenafil-Hydrochlorid oder einfach als Vardenafil verkauft. In einigen Fällen können generische Formen von Levitra die Hälfte oder mehr der Kosten der Markenversion betragen.
Vardenafil ist ein Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer (PDE5), ähnlich wie andere ED-Medikamente wie Cialis und Viagra. Das bedeutet, dass er Ihren Körper daran hindert, ein Enzym namens PDE5 zu bilden, das für ED mitverantwortlich ist.

Sowohl Marken- als auch Generika-Vardenafil sind PDE5-Hemmer, die sich in ihrer Wirkungsweise, ihrer Wirkungsdauer und den verwendeten Inhaltsstoffen nicht wesentlich unterscheiden. Mit generischem Vardenafil erzielen Sie in der Regel die gleichen Ergebnisse wie mit Levitra. Der einzige Unterschied, den Sie feststellen können, ist die Dosierung. Dies kann einen großen Unterschied in der Wirkung des Medikaments ausmachen, z. B. wie lange man vor dem Sex warten muss oder wie lange es dauert, bis die Wirkung nachlässt.

Während Levitra in der Regel in Dosen von 10 bis 20 mg verschrieben wird, kann generisches Vardenafil in Tabletten von 5 mg bis zu 20 mg verkauft werden. Es ist am besten, keine Form von Vardenafil einzunehmen, bevor Sie mit Ihrem Arzt gesprochen haben. Sowohl das Markenprodukt als auch das Generikum Levitra können spürbare Nebenwirkungen haben oder länger als gewünscht wirken, wenn Sie eine Dosis einnehmen, die nicht ideal für Ihre Bedürfnisse ist.

 

Was ist Spedra (Avanafil)?

Spedra (oder Avanafil, wie es richtiger heißt) ist ein weiteres neues, oral einzunehmendes Medikament, das nach einem ähnlichen Mechanismus wie die anderen 3 Medikamente wirkt. Spedra ist eine ovale, gelbe Pille mit der Stärke in mg auf der einen Seite und Vivus auf der anderen Seite. Spedra ist das schnellste der vier Medikamente. Es ist bekannt dafür, dass es in nur 15 Minuten wirkt, aber normalerweise dauert es 20-30 Minuten. Die Wirkung hält 4-5 Stunden nach der Einnahme an. 

Das ist ähnlich lang wie bei Viagra, aber im Vergleich zu Cialis oder Levitra ziemlich kurz. Spedra ist ein relativ neues Produkt, das erst im Juni 2013 für den Vertrieb in der Europäischen Union zugelassen wurde. 

Daher ist noch nicht viel über die Nebenwirkungen des Medikaments bekannt, aber es gilt wie Viagra, Cialis und Levitra als relativ sicher, kann aber in einigen Fällen Kopfschmerzen oder Hautrötungen verursachen. Spedra kann mit oder ohne Essen eingenommen werden. Es wird jedoch empfohlen, keine Nahrung zu sich zu nehmen, da sich dadurch die Zeit bis zur Wirkung verlängern kann. Cialis wird durch die Einnahme mit Nahrung überhaupt nicht beeinträchtigt und ist daher in dieser Hinsicht am besten geeignet.

 

Die Dosierungen der ED Medikamente

Cialis kann als 5-, 10- und 20 mg-Tablette eingenommen werden, während Viagra als 25-, 50- oder 100 mg-Tablette erhältlich ist. Levitra gibt es als 5, 10 oder 20 mg Tabletten und Spedra ist in Tablettenform in den Dosierungen 50 mg, 100 mg und 200 mg erhältlich. In der Regel wird den Patienten geraten, mit einer kleinen bis mittleren Dosis zu beginnen. Wenn diese nicht wirkt und keine unerwünschten Nebenwirkungen auftreten, kann die Dosis erhöht werden.

Wenn Sie auf der Suche nach einer sicheren und wirksamen Behandlung für erektile Dysfunktion sind, ist Spedra eines von mehreren Medikamenten, die Sie in Betracht ziehen sollten. Dank des schnellen Wirkungseintritts, der hohen Wirksamkeit und des geringeren Risikos von Nebenwirkungen wird Spedra oft als Alternative zu Medikamenten wie Viagra (Sildenafil) und Cialis (Tadalafil) eingesetzt.

 

Welches ED-Medikament ist das richtige für mich?

Potenzmittel gegen Erektionsstörungen im Vergleich: Obwohl es sich bei all diesen Medikamenten um PDE-5-Hemmer handelt, unterscheiden sie sich in ihrer Wirkung nur geringfügig. Das bedeutet, dass ein Arzt oder eine Ärztin das eine dem anderen vorziehen kann, wenn es um die Gesundheit einer Person geht. Es ist auch wichtig, dass Du die von Dir eingenommenen Medikamente mit Deinem Arzt besprichst, da alle diese Behandlungen Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln, wie zum Beispiel Nitraten, haben können.

Der Lebensstil spielt auch eine Rolle. Mit Cialis zum Beispiel, kannst Du Dein Sexualleben spontaner gestalten als mit oralen Medikamenten, bei denen Du Deine sexuelle Aktivität planen musst. Levitra besitzt eine längere Wirkdauer, aber wenn Du mit den Nebenwirkungen dieser Medikamente zu kämpfen hast, ziehst Du vielleicht ein kürzer wirkendes Medikament vor. Ein weiterer Faktor, der bei deiner Entscheidung eine Rolle spielen kann, sind die Kosten. Sildenafil ist das billigste Medikament, während Levitra tendenziell mehr kostet. Insgesamt hängt die Entscheidung von vielen persönlichen Faktoren ab.

 

Wann Du einen Arzt aufsuchen solltest

Alle vier Medikamente können manchmal Priapismus verursachen, also eine Erektion, die nicht mehr weggeht. Wenn eine Erektion länger als 4 Stunden anhält, sollte man einen Arzt aufsuchen, um bleibende Schäden zu vermeiden. In seltenen Fällen können diese Medikamente schwerwiegende Nebenwirkungen haben, wie z. B. den plötzlichen Verlust der Sehkraft auf einem oder beiden Augen oder einen plötzlichen Hörverlust. Wenn eine Person diese Symptome bemerkt, sollte sie die Einnahme des Medikaments sofort beenden und ihren Arzt oder ihre Ärztin anrufen.
Kosten und Verfügbarkeit

Ein weiterer Punkt, den man beachten sollte, sind die Kosten und die Verfügbarkeit der einzelnen Medikamente. Einige Medikamente sind schon länger auf dem Markt und möglicherweise besser verfügbar als andere. Generische Versionen von Viagra, Cialis und Levitra sind von der FDA zugelassen. Diese können billiger sein als Markenmedikamente und Du kannst einiges sparen.

 

Fragen und Antworten zu den besten Potenzmittel 2021 


Wie wirksam ist Avanafil?

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass Avanafil bei der Behandlung von leichter bis schwerer erektiler Dysfunktion gut verträglich und wirksam ist. Sie kamen auch zu dem Schluss, dass die Behandlung bereits 15 Minuten nach der Einnahme anschlägt, wobei einige Patienten mehr als 6 Stunden nach der Einnahme von Wirkungen berichteten.

 

Welches ist der wirksamste PDE5-Hemmer?

Sildenafil, Vardenafil und Tadalafil sind allesamt starke PDE5-Hemmer, wobei Vardenafil die höchste Potenz aufweist. Es hemmt PDE5 in Konzentrationen, die 10-mal niedriger sind als bei Sildenafil und 13-mal niedriger als bei Tadalafil.

 

Was ist besser: Tadalafil oder Vardenafil?

Tadalafil hat eine längere Halbwertszeit als Sildenafil oder Vardenafil und eine längere Wirkdauer als Sildenafil und Vardenafil. Die meisten Präferenzstudien haben gezeigt, dass Tadalafil zu bevorzugen ist, aber einige dieser Studien weisen erhebliche Einschränkungen auf.


Was ist der Unterschied zwischen Vardenafil und Sildenafil?

Vardenafil ist bei der Hemmung der Phosphodiesterase-5 wirksamer und selektiver als Sildenafil. Vardenafil ist ähnlich wirksam wie Sildenafil bei der Behandlung von ED.

 

Welches ist das sicherste Medikament gegen erektile Dysfunktion?

Welches ED-Medikament ist das sicherste? Alle Medikamente, einschließlich der vier oben aufgeführten ED-Medikamente, werden klinischen Tests unterzogen, um zu prüfen, ob sie sicher sind, bevor sie von der FDA zugelassen werden. Sildenafil, Tadalafil, Vardenafil und Avanafil sind alle für die meisten Menschen sicher zu verwenden.


Wie lange dauert es, bis Avanafil wirkt?

Avanafil ist für die Behandlung von erwachsenen Männern mit Erektionsstörungen bestimmt. Nimm eine Tablette etwa 15 bis 30 Minuten vor dem geplanten Geschlechtsverkehr ein. Nimm NICHT mehr als eine Dosis innerhalb von 24 Stunden ein.


Ist Vardenafil besser als Viagra?

In einer Studie, in der Medikamente gegen ED verglichen wurden, wurde Levitra als wirksamer beschrieben als Viagra; beide Medikamente erwiesen sich jedoch als ähnlich wirksam bei der Behandlung von ED. Der einzige Vorteil von Levitra war, dass es die Farbwahrnehmung nicht verändert, was bei Viagra in seltenen Fällen vorkommen kann.
 

Quellen

  1. Erektile Dysfunktion: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/wirkung-von-viagra-und-co-haengt-von-grunderkrankung-ab-117093/
  2. Sildenafil: https://www.semanticscholar.org/paper/Sildenafil-(Viagra).-Vertr%C3%A4glichkeit%2C-Sperling-Michel/3bf297c019ad732df6646d3da26a47ca8c6e032e - https://de.wikipedia.org/wiki/Sildenafil
  3. Nebenwirkungen der medikamentösen Behandlung der erektilen Dysfunktion:  https://www.semanticscholar.org/paper/Nebenwirkungen-der-medikament%C3%B6sen-Behandlung-der-Sperling/542da350c7467c493c05aeac3d93e70663202ced
  4. Avanafil. Zusammenfassung des Arzneimittels: https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/spedra-epar-product-information_de.pdf

Kaufen Sie Medikamente zur Erektilen Dysfunktion bei Kapsel Deutschland

felix-star-rating

Füllen Sie unseren kurzen medizinischen Fragenbogen aus und wählen Sie Ihr bevorzugtes Medikament – ganz einfach in wenigen Klicks.

Erfahren, sicher und kompetent.