Was gilt als normaler Blutdruck?

Definition, Wirkung & Messung

Der Blutdruck gehört zu den wichtigsten Eigenschaften eines Herz-Kreislauf-Systems. Er besteht aus einer Anstauung von Flüssigkeitsdruck, der durch den durchgehenden Blutfluss auf die Blutgefäße ausgeübt wird. Der Blutdruck wird als einer der lebensnotwendigen Körpervitalwerte angesehen, der einem Arzt dabei hilft, die Gesundheit eines Patienten festzustellen.
 

Was ist Blutdruck?   

Der Blutdruck wird vom Körper reguliert und kann vom Aktivitätsniveau, Lebensangewohnheiten und genetischen Ursprüngen abhängen. Der Blutdruck wird in der Einheit mmHg (Millimeter Quecksilbersäule, auch mm Hg) gemessen. Die Blutdruckwerte haben zwei Komponenten, den maximalen Druck (systolisch) und den minimalen Druck (diastolisch). 

Um einen normalen Blutdruck handelt es sich, wenn er sich im Bereich um die 120 systolisch und 80 diastolisch befindet. Wenn die Blutdruckwerte höher sind, wird dies als Hypertonie bezeichnet, wobei Hypotonie niedrigere Werte bezeichnet.

Bestellen Sie wirksame Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck

Product Img
Bisoprolol van 14,49 €
Product Img
Carvedilol van 16,90 €
Product Img
Irbesartan van 7,41 €
Product Img
Ramipril van 14,95 €
Alle Behandlungsmöglichkeiten ansehen

Wirkungsweise   

Der Blutdruck wird durch das Schlagen des Herzen generiert. Jedes Mal, wenn das Herz Blut herauspumpt und sich erneut mit Blut füllt, kommt es zu einem Flüssigkeitsunterschied. Dieser Flüssigkeitsunterschied ermöglicht dem Blut, von einem Ort an einen anderen zu gelangen. Einfach gesagt, muss das Herz das Blut mit genug Kraft hinausdrücken, dass es Ihre Finger- und Zehenspitzen erreichen kann. Diese Kraft, bzw. dieser Druck, reguliert die gleichmäßige Verteilung des Blutes. Ein normaler Blutdruck hängt von vielen Faktoren ab. Hierzu gehören:
 

  1. Die Menge an Blut im Körper – je mehr Blut, desto höher der Blutdruck. Blutarme Menschen haben aus diesem Grund meistens geringere Blutdruckwerte. 

  1. Gefäßwiderstand – der Widerstand der Blutgefäße hängt von der Länge der Blutgefäße, der Dicke des Blutes und dem Umfang der Gefäße ab. Je höher der Widerstand, desto höher der Druck. 

  1. Blutviskosität – die Dicke des Blutes ist für einen höheren Blutdruck verantwortlich. Bei Anämie gibt es zum Beispiel nicht genug rote Blutkörperchen im Blut, weshalb sich die Dicke des Blutes verändern kann. Ähnlich erhöht auch eine ungesunde Blutgerinnung die Dicke und Viskosität, was wiederum den Blutdruck erhöht.   

  1. Hormone, die Barorezeptoren genannt werden, sind für die Regulierung der Blutdruckwerte im Körper verantwortlich. Jegliche Art der Ungleichmäßigkeit dieser Hormone kann eine Veränderung des Blutdrucks verursachen. 
     

Was bedeuten die unterschiedlichen Blutdruckwerte? 

Der normale Blutdruckbereich stellt einen globalen Standard dar, der von Ärzten überall auf der Welt befolgt wird. Wenn sich Ihr Blutdruck im normalen Bereich befindet, haben Sie ein gesundes Herz-Kreislauf-System. Wenn Ihr Blutdruck abweicht und über dem normalen Bereich liegt, haben Sie einen hohen Blutdruck, und wenn Ihr Blutdruck unter dem normalen Bereich liegt, haben Sie einen niedrigen Blutdruck.
 

Was sind normale Blutdruckwerte? 

Der normale Bereich der systolischen Werte liegt bei Erwachsenen zwischen 90 und 119mmHg systolisch und zwischen 60 und 79mmHg bei den diastolischen Werten. Der normale Blutdruckbereich für Neugeborene liegt bei 75-100mmHG systolisch und 50-70mmHg diastolisch. Bei Kleinkindern zwischen 1 und 5 Jahre ist der Bereich 80-110mmHg systolisch und 50-80mmHg diastolisch. Bei Kindern zwischen 6 und 12 Jahren liegt der Bereich bei 85-120mmHg systolisch und 50-80mmHg diastolisch und bei Jugendlichen bei 95-140mmHg systolisch und 60-90mmHg diastolisch.
 

Wie wird der Blutdruck gemessen? 

Die am häufigsten verwendete Methode, um den Blutdruck zu messen, ist ein Blutdruckmessgerät oder Sphygmomanometer. Ein Polster wird fest um den Arm gewickelt und anschließend mit Luft gefüllt. Mit einem Stethoskop horcht der Blutdruckmessende nach dem ersten Pochen, das auftritt, nachdem der Druck gelöst wird. Der Blutdruckmessende verringert den Druck hiernach immer weiter, bis kein Geräusch mehr wahrnehmbar ist. Diese zwei Werte werden als Blutdruckbereich aufgezeichnet. Sphygmomanometer wurden mittlerweile durch elektronische Blutdruckmessgeräte ersetzt, was einem ermöglicht, seinen Blutdruck alleine zu messen. 

Kaufen Sie Bluthochdruck-Medikamente bei Kapsel Deutschland

felix-star-rating

Füllen Sie unseren kurzen medizinischen Fragenbogen aus und wählen Sie Ihr bevorzugtes Medikament – ganz einfach in wenigen Klicks.

Erfahren, sicher und kompetent.