Wo im Körper können Chlamydien vorkommen?

Verschiedene Arten

Bestellen Sie wirksame Medikamente zur Behandlung der Chlamydieninfektion

Product Img
Azithromycin Ab 13,95 €
Product Img
Doxycyclin 100 Ab 12,49 €
Alle Behandlungsmöglichkeiten ansehen

Die Chlamydieninfektion ist die häufigste Geschlechtskrankheit in unseren Breitengraden. Die Infektion kann an verschiedenen Orten im Körper auftreten.

 

Inhaltsverzeichnis

Was sind Chlamydien?
Wo im Körper kann die Infektion auftreten?
Übertragung von Chlamydien
Symptome
Folgen von Chlamydien
 


Was sind Chlamydien?

Bei Chlamydien handelt es sich um Bakterien, welche in der Regel durch Geschlechtsverkehr übertragen werden. Die Chlamydieninfektion ist dabei die häufigste Geschlechtskrankheit in Industriestaaten. Die Bakterien können verschiedene Krankheitsbilder und Symptome auslösen. Die häufigste Variante der Chlamydieninfektion tritt an den Geschlechtsorganen auf.

Es gibt drei Arten von Chlamydien. Diese sorgen je für verschiedene Symptome und andere Verläufe. Außerdem kann die Infektion je nach Art auch an unterschiedlichen Körperstellen auftreten.

 

Bei den drei verschiedenen Arten handelt es sich um Chlamydia trachomatis, Chlamydia psittaci und Chlamydia pneumoniae. Falls man von einer Chlamydieninfektion spricht, meint man in der Regel die Chlamydia trachomatis-Infektion. Diese löst Geschlechtskrankheiten aus. Chlamydia psittaci befällt vor allem Vögel und tritt nur sehr selten bei Menschen auf. Betroffen sind meist nur Menschen, die in direktem Kontakt mit Vögeln stehen. Chlamydia pneumoniae kann Atemwegsinfektionen und Lungenentzündungen auslösen.

Da die Chlamydia trachomatis Infektion am häufigsten bei Menschen auftritt, wird in der Folge auf diese Art der Chlamydieninfektion eingegangen.


Wo im Körper kann die Infektion auftreten?

Chlamydia trachomatis kann in verschiedene Untergruppen eingeteilt werden. Dabei handelt es sich um unterschiedliche Erreger, welche man als Serotypen bezeichnet. Je nach Serotyp tritt die Infektion an unterschiedlichen Orten im Körper auf und werden auch auf verschiedene Arten übertragen.

Die Serotypen A-C lösen Entzündungen am Auge aus. Dabei kann es zu chronischen Entzündungen der Binde- und Hornhäute führen. Diese Form der Chlamydieninfektion zählt zu den häufigsten Augenerkrankungen und kann im schlimmsten Fall gar zur Erblindung führen. Allerdings ist diese Form der Chlamydieninfektion sehr selten in Westeuropa.

Die Serotypen D-K lösen in der Regel Geschlechtskrankheiten aus und treten daher primär an den Geschlechtsorganen auf.

Die Serotypen L1 - L3 lösen Infektionen an den Harnwegen sowie auch den Geschlechtsorganen aus. Sie führen dabei zu Geschlechtserkrankungen, ähnlich wie die Typen D-K.


Übertragung von Chlamydien

Je nach Subtyp von Chlamydien findet die Übertragung der Infektion auf unterschiedliche Weisen statt.

Die Serotypen A-C werden durch infektiöses Augensekret oder verunreinigte Hände übertragen. Daher ist eine gute Hygiene wichtig, um sich vor dieser Infektion zu schützen.

Die Typen D-K werden in der Regel durch Geschlechtsverkehr übertragen, ebenso die Typen L1-L3. Um einer solchen Infektion vorzubeugen, sollte beim Geschlechtsverkehr stets ein Kondom verwendet werden.


Symptome

Ein Problem der Chlamydieninfektion ist, dass sie oft ohne Symptome verläuft. Daher sind sich viele Betroffene nicht bewusst, dass sie sich mit Chlamydien infiziert haben. Dadurch wird die Erkrankung leichter weitergegeben. Allerdings kann die Infektion durchaus auch Symptome auslösen. Diese sind oftmals unterschiedlich bei Männern und Frauen.

Falls die Chlamydieninfektion am Auge auftritt, führt es sowohl bei Männern als auch bei Frauen zu Bindehautentzündungen. Die Symptome können allerdings unterschiedlich ausfallen, falls die Infektion die Geschlechtsorgane befällt. Bei Frauen kann die Chlamydieninfektion Unterbauchschmerzen, vaginalen Ausfluss sowie Zwischenblutungen verursachen. Bei Männern führt die Chlamydieninfektion eher zu brennen beim Wasserlassen, eitrigem Ausfluss sowie Hodenschmerzen.


Folgen von Chlamydien

Chlamydien sind sehr einfach zu behandeln, falls sie diagnostiziert werden. Unbehandelt können Chlamydien Spätfolgen haben. Auch hierbei kommt es darauf an, wo am Körper die Infektion auftritt. Die Spätfolgen können unterschiedlich sein.

Falls die Infektion die Augen befällt, kann es unbehandelt im schlimmsten Fall zur Erblindung führen. Falls die Chlamydien an den Geschlechtsorganen auftreten, kann es bei Frauen im schlimmsten Fall zu Unfruchtbarkeit kommen. Auch Eileiterschwangerschaften treten als Spätfolge häufiger auf. Dies kommt daher, dass eine unbehandelte Infektion eine Vernarbung oder Verklebung der Eileiter verursachen kann.

Auch bei Männern ist Unfruchtbarkeit möglich, wenn auch seltener als bei Frauen. Die Unfruchtbarkeit bei Männern wird von einer Entzündung der Harnröhre, Prostata sowie Nebenhoden ausgelöst.

Kaufen Sie Medikamente zur Behandlung der Chlamydieninfektion bei Kapsel Deutschland

felix-star-rating

Füllen Sie unseren kurzen medizinischen Fragenbogen aus und wählen Sie Ihr bevorzugtes Medikament – ganz einfach in wenigen Klicks.

Erfahren, sicher und kompetent.