Haarausfall durch Vitaminmangel & die richtige Ernährung

Bestellen Sie wirksame Medikamente zur Behandlung vom Haarausfall

Product Img
Finasterid Ab 34,95 €
Product Img
Propecia Ab 58,00 €
Alle Behandlungsmöglichkeiten ansehen

Was sollten Sie grundsätzlich tun, wenn Sie von Haarausfall betroffen sind und keine Ahnung haben, woran das liegt? Besonders dann, wenn Sie viele Haare in Ihrer Haarbürste sehen oder über das Kopfkissen verteilt sind, haben Sie möglicherweise Haarausfall aufgrund von Vitaminmangel. Lassen Sie uns sehen, welcher Vitaminmangel Haarausfall verursacht.

 

Inhaltsverzeichnis

Welcher Vitaminmangel verursacht Haarausfall?
Ernährung und Haarausfall - die Verbindung
Eiweiß
Eisen
Zink
Vitamin A
Vitamin B5
Vitamin B12
Biotin (Vitamin H)
Vitamin C
Wie sieht die richtige Ernährung aus?
1. Fisch und Meerestiere
2. Eier
3. Grünes Blattgemüse und Bohnen
4. Obst
5. Nüsse und Samen
6. Süße Paprika
7. Fleisch
Können Nahrungsergänzungsmittel helfen?
Sollten Sie Nahrungsergänzungsmittel gegen Haarausfall einnehmen?
Wann Sie mit dem Arzt sprechen sollten
Die Quintessenz
 

 

Welcher Vitaminmangel verursacht Haarausfall?

Insgesamt benötigen wir eine ausreichende Menge an Proteinen, Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren, um unser Haar zu erhalten. Unsere Haare bestehen aus Eiweiß. Wenn Sie also zu wenig Eiweiß zu sich nehmen, ist das auch schlecht für Ihr Haarwachstum. Machen Sie sich Sorgen über Haarausfall? Viele Menschen übersehen einen wichtigen Faktor, wenn es um die Vorbeugung und Behandlung von Haarausfall geht: Die Ernährung. Ernährungsmängel können zu Haarausfall führen, aber auch der Verzehr der richtigen Lebensmittel kann zu einem volleren, gesünderen Haarschopf führen. Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung, die Quellen von Antioxidantien, Eisen, Vitamin D und Biotin enthält, kann die Gesundheit der Haare fördern. 

Das funktioniert zwar bei der Gewichtsabnahme, aber die Menge an Proteinen und Kohlenhydraten in Ihrem Körper ist für das Haarwachstum nicht ausreichend. Während des Wachstumszyklus geht Ihr Haar vorzeitig vom Wachstums- in den Fallzyklus über und Ihr Haar beginnt stark zu fallen. Vermeiden Sie also extreme Diäten. Fangen Sie in solchen Fällen an, sich richtig zu ernähren, mit einer ausgewogenen Menge an Vitamin B12, anderen Vitaminen, Biotin, Eisen und Zink. Eine ausgewogene Ernährung ist äußerst wichtig, um einen gesunden Lebensstil und einen perfekten Haarwuchszyklus zu erhalten.

 

Ernährung und Haarausfall - die Verbindung

Ernährung und Vitamine spielen eine wichtige Rolle für Ihre Gesundheit. Die Ernährung steht in einem inneren Zusammenhang mit dem Wachstum Ihrer Haare. Lassen Sie uns sehen, wie Ernährung und Haarausfall zusammenhängen und welche Vitaminmängel zu Haarausfall führen.

Eiweiß

Das Haar besteht aus Proteinen, hauptsächlich aus Keratin. Ein Mangel an Proteinen kann zu Haarausfall führen. Wenn Sie zu wenig Eiweiß haben, speichert Ihr Körper weniger Eiweiß und der Wachstumszyklus ändert sich in eine Ruhe- und Fallphase. Und plötzlich sehen Sie nach zwei-drei Tagen Haarausfall. Der Verzehr einer Vielzahl von eiweißreichen Lebensmitteln wie Eiern, Fleisch, Fisch, Huhn, grünen Erbsen und Nüssen sorgt also für den Ausgleich, den unser Haar braucht.

Eisen

Sie sollten wissen, dass Eisen die roten Blutkörperchen unterstützt, die den Sauerstoff durch Ihren Blutkreislauf transportieren. Bei einem Mangel an Eisen wird der Blutfluss weniger sauerstoffreich. Dies kann das Haarwachstum verlangsamen und sogar zu Haarausfall oder Ausdünnung führen. Da unser Körper Eisen nicht selbst produziert, müssen wir es über die Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel aufnehmen. Sie sollten anfangen, Nüsse wie Trockenfrüchte, Rote Bete und grünes Blattgemüse als gute Eisenquelle zu verzehren.

Zink

Ein weiterer wichtiger Nährstoff für gesundes Haar ist Zink. Zink unterstützt die normale Zellfunktion und hilft dem Körper, Proteine zu synthetisieren. Sogar Zinkmangel wurde als eine wichtige Ernährungskomponente bei Haarausfall identifiziert. Sie sollten anfangen Zinkreiche Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Spinat, Eier, Milchprodukte, Fleisch, Nüsse und Samen zu essen.

Vitamin A

Vitamin A hilft bei der Regulierung der Retinsäure, die die Kopfhaut mit Feuchtigkeit versorgt und Schuppenbildung verhindert. Auch ein Überschuss an Vitamin A führt zu Haarausfall, da Ihr Haar sehr schnell einen Wachstumszyklus durchläuft und die Haarausfallphase dann ebenfalls sehr plötzlich eintritt. Sie sollten anfangen, Lebensmittel zu essen, die reich an Vitamin A sind, wie Getreide, Spinat, Kidneybohnen, Eier, Süßkartoffeln, Karotten und Mangos.

Vitamin B5

Vitamin B5 ist wichtig für den Wiederaufbau von Schäden, die durch erhitzte Haarwerkzeuge, übermäßiges Shampoonieren und Sonneneinstrahlung verursacht wurden. Sie sollten Lebensmittel zu sich nehmen, die reich an Vitamin B5 sind, wie z.B. Eier, Avocados, Pilze, Nüsse, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Hühnerfleisch, usw.

Vitamin B12

Wenn Sie einen Mangel an Vitamin B12 haben, ist dies ein wesentlicher Grund für Ihren Haarausfall. Vitamin B12 ist ein Faktor, der für die Bildung von roten Blutkörperchen verantwortlich ist, die wiederum wichtige Nährstoffe für die DNA-Replikation transportieren. Es ist für das Wachstum der Haarfollikel unerlässlich. Sie können angereichertes Getreide, Nährhefe, Fisch und Huhn in Ihre Ernährung aufnehmen.

Biotin (Vitamin H)

Biotin ist das beste Vitamin für das Haarwachstum. Es hilft, das körpereigene Keratin zu stärken. Keratin ist das Protein, aus dem unsere Haare und Nägel aufgebaut sind. Ein Mangel an Biotin macht also Ihr Haar schwach und führt zu Haarbruch. Eine ausreichende Menge Biotin kann dazu beitragen, die Haarfollikel zu verbessern und die einzelnen Haarschäfte zu stärken. Denken Sie daran, Lebensmittel wie Eier, Nüsse, Bananen, Blumenkohl, Pilze usw. in Ihre Ernährung aufzunehmen, die den Biotin-Spiegel erhöhen.

Vitamin C

Vitamin C ist ein weiterer wichtiger Nährstoff, der für eine bessere Aufnahme von Eisen in unserem Körper sorgt. Es ist reich an Antioxidantien und bekämpft freie Radikale, die brüchiges Haar und Schäden an den Haarfollikeln verursachen. Außerdem erhöht es die Kollagenproduktion, was die Gesundheit der Haare verbessert. Um die Haargesundheit zu verbessern, sollten Sie also Vitamin C-reiche Lebensmittel wie Erdbeeren, Orangen, Guaven, Kiwis und Paprika zu sich nehmen.

Wie sieht die richtige Ernährung aus?

Eine ausgewogene Ernährung mit gesunden, vollwertigen Lebensmitteln ist ideal, um alle Nährstoffe zu erhalten, die das Haarwachstum unterstützen. Werfen wir einen Blick auf fünf der besten Nahrungsmittel gegen Haarausfall 

1. Fisch und Meerestiere

Einige Fischarten, die essenzielle Fettsäuren, darunter Omega-3-Fettsäuren, und Vitamin D enthalten. Fetter Fisch ist auch eine gute Quelle für Proteine, Selen und B-Vitamine, die alle zur Förderung von gesundem Haar beitragen.  Austern zum Beispiel sind eine der besten Nahrungsquellen für Zink. Zink ist ein Mineralstoff, der den Wachstums- und Reparaturzyklus der Haare unterstützt. Ein Mangel an Zink in der Ernährung kann das telogene Effluvium begünstigen. Das ist eine häufige, aber reversible Form des Haarausfalls, die durch einen Mangel an Nährstoffen in der Ernährung verursacht wird. 

Studien haben gezeigt, dass die Einnahme eines Zinkpräparats die Auswirkungen des durch Zinkmangel verursachten Haarausfalls umkehren kann. Allerdings kann die Einnahme von zu viel Zink auch den Haarausfall fördern. Deshalb ist die Aufnahme von Zink über Lebensmittel wie Austern möglicherweise besser als die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, da Lebensmittel Zink in kleinen, aber gesunden Dosen liefern.

2. Eier

Eier sind so etwas wie das Multivitamin der Natur, denn sie enthalten eine Vielzahl von Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen. Einige davon, die mit gesundem Haar in Verbindung stehen, sind Eiweiß, Biotin, Selen und Zink.  Eier sind eine großartige Proteinquelle, die wichtig ist, um Haarausfall zu verhindern. Eine eiweißarme Ernährung versetzt das Haarwachstum in eine "Ruhephase", was zu Haarausfall und weniger Haarwachstum führen kann. Eier enthalten auch Biotin, ein B-Vitamin, das für die Gesundheit von Haaren, Haut und Nägeln wichtig ist. Ein Mangel an Biotin wurde mit Haarausfall und dem Verlust der Haarfarbe in Verbindung gebracht. 

3. Grünes Blattgemüse und Bohnen

Dunkelgrünes Blattgemüse ist voll von Nährstoffen, die Haarausfall vorbeugen. Eine Tasse gekochter Spinat enthält etwa 6 Milligramm Eisen, ein Nährstoff, der für kräftiges, gesundes Haar wichtig ist. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Eisenmangel der häufigste Nährstoffmangel der Welt. Er wird auch mit vielen verschiedenen Arten von Haarausfall in Verbindung gebracht. Vitamin A ist ein weiterer wichtiger Nährstoff, der in grünem Blattgemüse enthalten ist und eine Rolle für die Gesundheit der Haare spielt. Es hilft Ihrem Körper bei der Produktion von Talg, einem Öl, das das Haar schützt, indem es die Kopfhaut mit Feuchtigkeit versorgt.  

Bohnen sind eine großartige pflanzliche Quelle für Proteine, die für das Haarwachstum unerlässlich sind. Wie Austern sind auch Bohnen eine gute Quelle für Zink, das den Wachstums- und Reparaturzyklus der Haare unterstützt. Eine 100-Gramm-Portion schwarzer Bohnen deckt 7 % Ihres täglichen Zinkbedarfs ab. Sie liefern auch viele andere gesunde Nährstoffe, darunter Eisen, Biotin und Folsäure. Zusätzlich zu all diesen Vorteilen sind Bohnen sehr vielseitig und preiswert, was sie zu einer einfachen Ergänzung Ihrer Ernährung macht.

4. Obst

Früchte sind reich an Verbindungen, die für gesundes Haar wichtig sind, darunter Vitamin C und Antioxidantien. Bestimmte Früchte enthalten eine Reihe von Antioxidantien, darunter Vitamin C. Das kann dazu beitragen, die Haarfollikel vor freien Radikalen zu schützen. Vitamin C hilft Ihrem Körper auch, Eisen zu absorbieren und Kollagen zu bilden. Kollagen ist eines der Proteine, die das Haar aufbauen und Haarausfall verhindern helfen. 

5. Nüsse und Samen

Diese nährstoffreichen Lebensmittel enthalten viele Nährstoffe, die wichtig sind, um Haarausfall vorzubeugen, darunter Vitamin E, Zink, Selen und Omega-3-Fettsäuren. Samen liefern eine große Menge an Nährstoffen bei relativ wenig Kalorien. Viele dieser Nährstoffe können auch das Haarwachstum fördern. Dazu gehören Vitamin E, Zink und Selen. 28 Gramm Sonnenblumenkerne decken fast 50 % Ihres Tagesbedarfs an Vitamin E und enthalten eine Vielzahl von gesunden B-Vitaminen. Darüber hinaus liefern bestimmte Samen wie Leinsamen und Chiasamen auch Omega-3-Fettsäuren. 

Allerdings liefern Leinsamen eine Art von Omega-3-Fettsäure, die vom Körper nicht so effizient verwertet wird wie die Omega-3-Fettsäuren in fettem Fisch. Dennoch sind sie eine großartige Ergänzung für die Ernährung. Um eine möglichst große Vielfalt an Nährstoffen zu erhalten, ist es am besten eine Mischung von Samen zu verzehren. Zink und Selen sind essenzielle Spurenelemente, die Ihr Körper nicht selbst herstellen kann, weshalb es wichtig ist, sie über Lebensmittel wie Nüsse und Samen aufzunehmen. Diese Spurenelemente sind wichtig für das Haarwachstum und ein Mangel an ihnen kann zu Haarausfall führen.

6. Süße Paprika

Paprika sind eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, das das Haarwachstum fördern kann. Eine gelbe Paprika enthält fast 5,5 Mal soviel Vitamin C wie eine Orange. Vitamin C trägt zur Förderung der Kollagenproduktion bei, was zur Stärkung Ihrer Haarsträhnen beitragen kann. Es ist außerdem ein starkes Antioxidans, das die Haarsträhnen vor oxidativem Stress schützen kann. Oxidativer Stress entsteht, wenn freie Radikale das antioxidative Abwehrsystem des Körpers überwältigen. Er wird mit Haarausfall und dem Ergrauen der Haare in Verbindung gebracht. Zudem ist Paprika eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin A. Dieses Vitamin kann das Haarwachstum beschleunigen und die Talgproduktion anregen, die für gesundes Haar sorgt.

7. Fleisch

Fleisch ist ein Grundnahrungsmittel in der Ernährung vieler Menschen und reich an Nährstoffen, die das Haarwachstum fördern können. Das im Fleisch enthaltene Eiweiß fördert das Wachstum und trägt zur Reparatur und Stärkung der Haarfollikel bei. Eine 100-Gramm Portion gekochtes Lendensteak liefert bis zu 29 Gramm Eiweiß. Vor allem rotes Fleisch ist reich an einer Art von Eisen, das leicht absorbiert werden kann. Dieser Mineralstoff trägt dazu bei, dass die roten Blutkörperchen alle Zellen im Körper mit Sauerstoff versorgen, auch die Haarfollikel. Ein Mangel an Eiweiß und Eisen wird mit Haarausfall in Verbindung gebracht.

Können Nahrungsergänzungsmittel helfen?

Nahrungsergänzungsmittel können bei Haarausfall am wirksamsten sein, wenn dieser auf einen Nährstoffmangel zurückzuführen ist. Unser Haar benötigt für sein Wachstum eine Vielzahl verschiedener Nährstoffe, darunter Folsäure, Biotin, Ferritin (Eisen), Zink und die Vitamine A, C und D. Das Haar ist einer der am schnellsten wachsenden Teile unseres Körpers und benötigt daher eine regelmäßige Versorgung mit all diesen Nährstoffen. Wenn Sie nicht genug von diesen Vitaminen und Mineralien zu sich nehmen, kann Ihr Haar weniger gesund werden. Eine schlechte Ernährung kann dazu führen, dass sich Ihr Haar trockener anfühlt und weniger glänzend aussieht.

In einigen Fällen kann ein Nährstoffmangel sogar zu dünner werdendem Haar führen. Das häufigste Beispiel ist Eisenmangel, aber auch ein Mangel an anderen Nährstoffen kann Probleme verursachen. Die meisten Menschen sind jedoch ausreichend mit Nährstoffen versorgt, sodass ein Mangel nur selten die Ursache für Haarausfall oder dünner werdendes Haar ist. Es ist wahrscheinlicher, dass er die Textur und das Aussehen Ihres Haares beeinträchtigt, als dass er kahle Stellen oder dünner werdendes Haar verursacht.

In den meisten Fällen wird der Haarausfall nicht durch Ihre Ernährung verursacht. Er hängt oft mit den Veränderungen des Hormonspiegels im Alter oder mit anderen Problemen wie Hautkrankheiten oder Autoimmunkrankheiten zusammen. In diesen Fällen empfiehlt Ihnen Ihr Dermatologe möglicherweise andere Behandlungen, um die Ursache Ihres Haarausfalls zu beheben.

Sollten Sie Nahrungsergänzungsmittel gegen Haarausfall einnehmen?

Durch die Verarbeitung und Raffinierung vieler unserer Lebensmittel ist unsere Ernährung jedoch oft nicht ausreichend mit essentiellen Nährstoffen versorgt. Darüber hinaus deuten einige Studien darauf hin, dass unsere Böden aufgrund von übermäßigem Anbau und fehlender Fruchtfolge an Nährstoffen verarmt sind. Eine der sichersten Möglichkeiten zur Versorgung Ihres Haarwachstums mit den notwendigen Nährstoffen ist die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels, das alles enthält, was Sie brauchen.

Sie enthalten alle wichtigen Vitamine, die wir soeben erwähnt haben, wie Vitamin D, Eisen und Biotin, und darüber hinaus weitere Komponenten, die Ihr Haar nachweislich verdichten, stimulieren und stärken. Die Zufuhr der richtigen Nährstoffe ist für gesundes Haar unerlässlich. Wenn Sie einen Dermatologen aufsuchen, werden Sie möglicherweise nach Ihrer Ernährung gefragt oder der Arzt wird einen Bluttest durchführen, um einen Nährstoffmangel festzustellen. 

Wenn die Tests ergeben, dass es ein Problem mit Ihrer Ernährung gibt, wird Ihnen Ihr Dermatologe  möglicherweise empfehlen, Ihre Essgewohnheiten zu ändern. Möglicherweise müssen Sie auch Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, um sicherzustellen, dass Sie genügend der fehlenden Nährstoffe zu sich nehmen. Wenn ein Nährstoffmangel die Ursache für Ihren Haarausfall war, sollte dies ausreichen, um das Problem zu lösen. Sie sollten feststellen, dass Ihr Haar dichter und gesünder aussieht, da Ihr Körper die zusätzlichen Nährstoffe verwertet.

Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ist der beste Weg, um Haarausfall zu bekämpfen, der auf einen Nährstoffmangel zurückzuführen ist. Wenn Sie bereits alle Nährstoffe erhalten, die Sie brauchen, dann wird es für Sie oder Ihr Haar keinen Unterschied machen, wenn Sie mehr davon über Ihre Ernährung oder durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln zu sich nehmen. Unser Körper kann diese zusätzlichen Nährstoffe in der Regel nicht speichern oder verbrauchen, sodass wir diese einfach ausscheiden.

Wann Sie mit dem Arzt sprechen sollten

Je früher Sie die Symptome von Haarausfall angehen, desto eher können Sie irreversible Schäden verhindern. Bei Haarausfall ist es wichtig, sich auf die Ernährung zu konzentrieren, aber wenn Sie sich Sorgen wegen eines Nährstoffmangels machen, sollten Sie nicht warten, bis Sie Hilfe suchen. Sprechen Sie noch heute mit einem Arzt, um zu volleren Haar zu gelangen.

Die Quintessenz

Was Sie essen, kann einen großen Einfluss auf die Gesundheit Ihres Haares haben. Ein Mangel an den richtigen Nährstoffen wie den Vitaminen A, C, D und E, Zink, B-Vitaminen, Eisen, Biotin, Proteinen und essentiellen Fettsäuren kann das Haarwachstum verlangsamen oder sogar Haarausfall verursachen. Unsere Ernährung kann einen erheblichen Einfluss auf alle Aspekte unserer Gesundheit haben. Nahrungsergänzungsmittel gehören zu den gängigsten Behandlungen, wenn Sie ein Problem mit Ihrem Haar haben, einschließlich einiger Arten von Haarausfall. Glücklicherweise kann die Behebung eines Mangels an einem dieser Nährstoffe helfen, Haarausfall zu behandeln und das Haarwachstum zu fördern. 

Quellenverzeichnis:

  1. Haarausfall https://www.kup.at/kup/pdf/11346.pdf
  2. Haarausfall Ursachen https://www.ifue-haartransplantation.de/haarausfall/
  3. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/259789/umfrage/haarprobleme-bei-frauen-in-deutschland/
  4. Vgl. H. Wolff: Erkrankungen der Haare. In: Braun-Falco's Dermatologie, Venerologie und Allergologie. https://www.springermedizin.de/emedpedia/braun-falcos-dermatologie-venerologie-und-allergologie/erkrankungen-der-haare?epediaDoi=10.1007%2F978-3-662-49546-9_73&searchTerm=haarausfall%20vitamin
  5. P. Bracht/Leitzmann, C.: Klartext Ernährung. Die Antworten auf alle wichtigen Fragen. Wie Lebensmittel vorbeugen und heilen.
  6. Braun-Falco's Dermatologie, Venerologie und Allergologie. https://www.springermedizin.de/emedpedia/braun-falcos-dermatologie-venerologie-und-allergologie/hautveraenderungen-durch-ernaehrungsstoerungen-adipositas-und-vitaminosen?epediaDoi=10.1007/978-3-662-49546-9_97
     

Kaufen Sie Medikamente zum Haarausfall bei Kapsel Deutschland

felix-star-rating

Füllen Sie unseren kurzen medizinischen Fragenbogen aus und wählen Sie Ihr bevorzugtes Medikament – ganz einfach in wenigen Klicks.

Erfahren, sicher und kompetent.