Penisprothese | Hintergründe, Verfahren & Risiken

Mit Penisprothese die Erektionsstörung verbessern!

Bestellen Sie wirksame Medikamente zur Behandlung von Erektionsstörungen

Product Img
Sildenafil ratiopharm Ab 14,99 €
Product Img
Tadalafil Aristo Ab 13,99 €
Product Img
Tadalafil Generika Ab 12,99 €
Product Img
Viagra Ab 48,79 €
Alle Behandlungsmöglichkeiten ansehen

Eine Penisprothese ist eine Behandlungsmöglichkeit für Männer mit erektiler Dysfunktion. Diese Vorrichtungen sind entweder verformbar (biegbar) oder aufblasbar. Die einfachste Art der Prothese besteht aus einem Paar verformbarer Drähte, die chirurgisch in die Erektionskammern des Penis implantiert werden. 

Bei dieser Art von Implantat ist der Penis immer halbsteif erigierten Zustand und muss lediglich angehoben oder in die erigierte Position gebracht werden, um den Geschlechtsverkehr einzuleiten. Diese Art von Implantat ist eine gute Wahl für Männer mit Rückenmarksverletzungen und/oder eingeschränkter Handkraft. Heute entscheiden sich viele Männer für eine hydraulische, aufblasbare Prothese, mit der sie eine Erektion haben können, wann immer sie wollen, und die sich leichter verbergen lässt. Außerdem wirkt sie natürlicher.

 

Inhaltsverzeichnis

Für welche Personen ist dieser Eingriff geeignet?
Wie funktioniert die Penisprothese?
Welche Arten von Schwellkörperimplantaten gibt es?
Penisprothesen-Operation: Wie wird die Penisprothese eingesetzt?
Wie lange hält eine Penisprothese?
Ist die Prothese bemerkbar?
Wer übernimmt die Kosten für die Penisprothese?
Fazit - Kein Grund sich zu schämen
Häufig gestellte Fragen
Kann ich mit einem Penisimplantat einen Orgasmus haben?
Werde ich nach einem Penisimplantat an Länge verlieren?
Werde ich mit einer Penisprothese spontane Erektionen haben können?
Wird jemand bemerken, dass ich ein Implantat habe?
Wie lange dauert die Genesung?
Gibt es Risiken im Zusammenhang mit der Penisprothese?
 

 

Für welche Personen ist dieser Eingriff geeignet?

Ein Penisimplantat wird in der Regel dann eingesetzt, wenn es eine eindeutige medizinische Ursache für die ED gibt und wenn das Problem wahrscheinlich nicht auf natürlichem Wege oder durch andere medizinische Behandlungen behoben oder verbessert werden kann. Manchmal wird eine Penisprothese während eines chirurgischen Eingriffs implantiert, um den Penis zu rekonstruieren, wenn die Narbenbildung zu gekrümmten Erektionen geführt hat (Peyronie-Krankheit) oder um schwere Fälle von wiederkehrenden, verlängerten Erektionen (Priapismus) zu behandeln.

Sie können ein Anwärter  für eine Penisimplantat-(Penoid OP) Operation sein, wenn:

  • Sie an anhaltender ED leiden, die Ihr Sexualleben beeinträchtigt
  • Sie haben bereits Medikamente wie Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis), Vardenafil (Levitra) und Avanafil (Stendra) ausprobiert. Diese Medikamente führen bei bis zu 70 Prozent der Männer nach der Einnahme zu einer für den Geschlechtsverkehr geeigneten Erektion
  • Sie haben eine Penispumpe (ein Gerät zur Vakuumverengung) ausprobiert
  • Sie haben eine Erkrankung, wie z. B. die Peyronie-Krankheit, bei der eine Verbesserung durch andere Behandlungen unwahrscheinlich ist
  • ED ist auf emotionale Probleme zurückzuführen
  • Sie haben kein sexuelles Verlangen oder Gefühl
  • Sie eine Harnwegsinfektion haben
  • Sie haben eine Entzündung, Läsionen oder andere Probleme mit der Haut Ihres Penis oder Hodensacks

 

Wie funktioniert die Penisprothese?

Die aufblasbare Penisprothese oder die Eichel Verletzung Behandlung besteht aus zwei miteinander verbundenen Zylindern - einem Reservoir und einer Pumpe -, die chirurgisch in den Körper eingesetzt werden. Die beiden Zylinder werden in den Penis eingeführt und durch Schläuche mit einem separaten Kochsalzlösungsreservoir verbunden. Das Reservoir wird unter den Rektusmuskeln im Unterbauch implantiert. Eine Pumpe ist ebenfalls an das Schwellkörper Funktonsystem angeschlossen und sitzt unter der losen Haut des Hodensacks zwischen den Hoden.

Aufgrund der drei verschiedenen Komponenten wird diese Penisprothese als 3-teilige aufblasbare Penisprothese bezeichnet. Eine zweiteilige aufblasbare Penisprothese besteht nur aus zwei Komponenten;

  • den angebrachten Zylindern und 
  • der kombinierten Reservoir- und Pumpeneinheit 

Das Reservoir wird nicht hinter der Leiste platziert, sondern bildet zusammen mit der Pumpe eine Gehäuseeinheit, die bequem in den Hodensack passt. Der Vorteil einer zweiteiligen Prothese besteht darin, dass die Operation kürzer und weniger kompliziert ist und keine Geräteteile im Bauchraum liegen. Der Nachteil der zweiteiligen Prothese besteht darin, dass das kleinere Reservoir bei manchen Männern nicht zu einer ausreichenden Erektion führen kann.

 

Welche Arten von Schwellkörperimplantaten gibt es?

Es gibt drei Arten von Penisimplantaten: halbstarre Prothesen, aufblasbare Prothesen und selbsttragende Prothesen.

  • Bei halbstarren Prothesen wird ein mit Silikon ummantelter, flexibler Metallstab implantiert, der beim Geschlechtsverkehr für Steifigkeit sorgt. Diese Implantate lassen sich in verschiedene Positionen biegen (nach außen für den Sex oder nach hinten zum Körper hin, um unter der Kleidung verborgen zu werden).
  • Bei aufblasbaren intim Implantaten beim Mann werden zwei weiche Silikon- oder Kunststoffschläuche in den Penis implantiert, ein kleines Reservoir in den Bauchraum und eine kleine Pumpe in den Hodensack. Der Patient erzeugt mit dieser Prothese eine Erektion, indem er die Pumpe im Hodensack zusammendrückt, um sterile Flüssigkeit aus dem Reservoir im Unterleib in die Schläuche zu befördern. Durch ein Ventil wird die Flüssigkeit zurück in das Reservoir geleitet, um die Erektion zu beenden.
  • Unabhängige aufblasbare Implantate bestehen aus einem Paar aufblasbarer Schläuche, die in den Penis eingeführt werden, mit einer am Ende des Implantats angebrachten Pumpe und einem im Penisschaft befindlichen Reservoir.

 

Penisprothesen-Operation: Wie wird die Penisprothese eingesetzt?

Die Penisprothesen werden durch einen Einschnitt im Penis, im Unterbauch oder im Hodensack eingesetzt. Ein dünner, flexibler Schlauch (Katheter) wird kurz durch die Harnröhre in die Blase eingeführt, um den Urin abzuleiten. In der Regel bleiben die Patienten nach dem Eingriff ein bis zwei Tage im Krankenhaus. Einen Tag lang wird ein Harnkatheter verwendet, und zur Vorbeugung von Infektionen werden für zwei Wochen nach dem Eingriff Antibiotika verschrieben.

Männern wird geraten, keine enge Unterwäsche oder Kleidung zu tragen, bis der chirurgische Einschnitt verheilt ist. Bei aufblasbaren Implantaten sollte bis zu sechs Wochen lang keine enge Kleidung getragen werden, um zu verhindern, dass das Kochsalzlösungsreservoir aus seiner Position gedrückt wird. Einen Monat nach dem Eingriff können anstrengende körperliche Aktivitäten und Sex wieder aufgenommen werden. Penisimplantate sind in der Regel ein sehr erfolgreicher chirurgischer Eingriff. Bereits 6 Wochen nach der Operation kann der Mann wieder Geschlechtsverkehr haben.


Wie lange hält eine Penisprothese?

Laut den Schwellkörperimplantat Erfahrungen halten bei den meisten Männern Penisimplantate zwischen 15 und 20 Jahren. Es ist wichtig zu bedenken, dass ein Penisimplantat ein mechanisches Gerät ist, das beschädigt werden kann. Dies ist jedoch ungewöhnlich und kann durch einen weiteren kurzen chirurgischen Eingriff korrigiert werden.  Verletzungen der Schwellkörper benötigen unbedingt eine Narkose und eine Schwellkörper Verletzung Therapie ist nachher notwendig.


Ist die Prothese bemerkbar?

Männer, die sich einer Prothesenoperation unterzogen haben, können die kleine Operationsnarbe an der Stelle sehen, die  an der Unterseite des Penis auf den Hodensack trifft, oder im Unterbauch direkt über dem Penis. Andere Menschen können wahrscheinlich nicht erkennen, dass ein Mann eine aufblasbare Penisprothese hat. Den meisten Männern wäre es zum Beispiel in einer Umkleidekabine oder einer öffentlichen Toilette nicht peinlich.


Wer übernimmt die Kosten für die Penisprothese?

Der Kostenaufwand für den Eingriff liegt bei rund 11.000 Euro. Im Regelfall wird der Eingriff jedoch von der Krankenkasse übernommen. Vor allem im Falle einer privaten Versicherung sollten Patienten dies im Vorfeld mit der Gesellschaft besprechen. In Deutschland wird der Eingriff von etwa 20 Chirurgen durchgeführt. Dennoch wird er deutschlandweit nur etwa 100 Mal pro Jahr durchgeführt. Dies liegt vor allem daran, dass sich die deutschen Männer eher scheuen, sich dem Eingriff zu unterziehen.


Fazit - Kein Grund sich zu schämen

Ein Grund dafür, dass so viele Männer ihre Probleme mit ED verschweigen, ist, dass sie glauben, Erektionsstörungen seien ein natürlicher Teil des Alterns. Das könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein!

Älter zu werden bedeutet vielleicht, dass man gelegentlich mit Rückenschmerzen und Hörproblemen zu kämpfen hat, aber es gibt keinen Grund, warum man weiterhin mit ED zu kämpfen haben sollte. Ganz gleich, ob Ihre ED die Folge von Diabetes, Herzerkrankungen, neurologischen Störungen oder einer Krebsbehandlung ist, es gibt Hilfe.

Wenn Sie der Meinung sind, dass eine Penisprothese die richtige Wahl für die Behandlung Ihrer ED sein könnte, können Sie mit unserer Arztsuche einen Arzt in Ihrer Nähe finden, der auf die Behandlung von Männern mit erektiler Dysfunktion spezialisiert ist. Denken Sie daran: Je eher Sie damit beginnen, Ihre sexuelle Gesundheit wieder in den Griff zu bekommen, desto eher können Sie sich wieder wie ein Mensch fühlen.

 

Häufig gestellte Fragen

Kann ich mit einem Penisimplantat einen Orgasmus haben?

Sie sollten mit einem Penisimplantat einen Orgasmus haben können, wenn Sie vor dem Eingriff in der Lage waren, einen Orgasmus zu haben. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über das zu erwartende Ergebnis.

Werde ich nach einem Penisimplantat an Länge verlieren?

Jedes Penisimplantat wird individuell an Ihre Anatomie angepasst. Besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt im Detail, wenn Sie eine Hodenprothese kaufen wollen.


Werde ich mit einer Penisprothese spontane Erektionen haben können?

Schwellkörper Implantate ermöglichen Ihnen eine sofortige und spontane Erektion, wann immer Sie es wünschen. Die Implantatoperation macht es jedoch unmöglich, jemals eine "latente" oder natürliche Erektion zu haben, die nicht von der Prothese abhängig ist. Daher sollten Sie sorgfältig abwägen, ob ein Implantat die richtige Wahl für Sie ist.


Wird jemand bemerken, dass ich ein Implantat habe?

Das Implantat wird vollständig in Ihrem Körper platziert. Das aufblasbare Penisimplantat ist nicht sichtbar spürbar. Der Penis wirkt im schlaffen Zustand entspannt und normal, und es ist nicht offensichtlich, dass man ein Implantat hat. 


Wie lange dauert die Genesung?

Jeder Mensch ist anders und daher ist auch die Genesungszeit unterschiedlich. In der Regel dauert die Genesung zwischen 4 und 6 Wochen. Ihr Arzt wird festlegen, was Sie in dieser Zeit tun können und was nicht. Es ist wichtig, dass Sie sich an die Empfehlungen Ihres Arztes halten, um das beste Ergebnis zu erzielen,l um gute Schwellkörperprothese Erfahrungen haben.
Werden die Kosten für ein Penisimplantat von der Versicherung übernommen?
Ein Penisimplantat wird von Ihrem Arzt verschrieben. Die meisten Versicherungen oder die Krankenkassen übernehmen die Kosten für Schwellkörperimplantate für gewöhnlich. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Arztpraxis und Ihrem Versicherungsträger, um die tatsächlichen Kosten zu ermitteln.


Gibt es Risiken im Zusammenhang mit der Penisprothese?

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff gibt es auch bei künstlichen Schwellkörpern einige Risiken, darunter Schmerzen, Reaktionen auf die Narkose, Wiederholungsoperationen aufgrund von Infektionen oder mechanische Probleme mit dem Gerät. Besprechen Sie dies im Detail mit Ihrem Arzt.

Kaufen Sie Medikamente zur Behandlung von Erektionsstörungen bei Kapsel Deutschland

felix-star-rating

Füllen Sie unseren kurzen medizinischen Fragenbogen aus und wählen Sie Ihr bevorzugtes Medikament – ganz einfach in wenigen Klicks.

Erfahren, sicher und kompetent.