Lebensmittel, die man während der Saxenda Therapie vermeiden sollte

Beginnen Sie hier Ihre Abnehmreise

Product Img
Orlistat Ab 71,80 €
Product Img
Xenical Ab 82,95 €
Product Img
Saxenda (Liraglutid) Ab 113,05 €
Alle Behandlungsmöglichkeiten ansehen

Saxenda

Saxenda ist ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Gewichtsreduktion, das den Wirkstoff Liraglutid enthält. Es wird einmal täglich injiziert und sollte zusätzlich zu einer kalorienreduzierten Diät und sportlicher Betätigung angewendet werden, um die Gewichtsabnahme zu unterstützen. Saxenda wirkt appetitregulierend, so dass Sie sich satter und weniger hungrig fühlen. 

Die Packungsbeilage enthält keine detaillierten Informationen darüber, welche Diät Sie einhalten sollten. Das kann es schwierig machen, zu wissen, was man während der Einnahme von Saxenda essen soll. In diesem Beitrag gehen wir darauf ein, welche Ernährungsempfehlungen Sie bei der Einnahme von Saxenda beachten sollten und welche Lebensmittel Sie möglichst vermeiden sollten.

Wie haben sich die Patienten während der klinischen Studien ernährt?

In klinischen Studien nehmen Hunderte oder Tausende von Patienten ein Arzneimittel ein und werden von Wissenschaftlern im Hinblick auf positive Wirkungen und mögliche Nebenwirkungen beobachtet. Während der klinischen Studien zu Saxenda erhielten die Patienten neben der täglichen Injektion von Saxenda (oder einem Placebo) auch Ernährungs- und Bewegungsempfehlungen. 

Die Ergebnisse einer Studie zeigten, dass 63 % der Patienten, die Saxenda täglich einnahmen, im Laufe von 56 Wochen 5 % oder mehr ihres Körpergewichts verloren. Nur 27 % der Patienten, die sich täglich ein Placebo spritzten, verloren 5 % oder mehr ihres Körpergewichts. 


Saxenda Ernährung

 

Die Patienten erhielten die Empfehlung, 30 % der Energie aus Fett, 20 % aus Eiweiß und 50 % aus Kohlenhydraten zu beziehen.

Der Diätplan empfahl den Patienten außerdem, ein Kaloriendefizit von 500 Kalorien pro Tag einzuhalten. Das bedeutet, dass sie 500 Kalorien weniger als ihren täglichen Energiebedarf zu sich nehmen sollten. Eine durchschnittliche Frau benötigt zum Beispiel etwa 2000 Kalorien pro Tag. Um ein Kaloriendefizit von 500 Kalorien zu erreichen, müsste sie 1500 Kalorien pro Tag zu sich nehmen. 

Jeder Mensch hat einen anderen Energiebedarf, der von verschiedenen Faktoren wie Alter, Gewicht und körperlicher Aktivität abhängt. Die an der Studie beteiligten Wissenschaftler berechneten den Energiebedarf der einzelnen Patienten anhand der Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation. 

Die Patienten wurden aufgefordert, jeden zweiten Monat ein dreitägiges Ernährungstagebuch zu führen, um ihnen bei ihrer Ernährung zu helfen. Außerdem wurden sie aufgefordert, ihre körperliche Aktivität auf mindestens 150 Minuten pro Woche zu steigern und erhielten Schrittzähler.

Wenn Sie sich an diesen Rat halten und 30 % Ihrer Kalorien aus Fett zu sich nehmen, sollten Sie darauf achten, dass Sie gesättigte Fette einschränken. Gesättigte Fette können den Cholesterinspiegel im Blut erhöhen und das Risiko für Herzkrankheiten steigern. Zu den Lebensmitteln mit hohem Anteil an gesättigten Fettsäuren gehören fettes Fleisch, Butter, Sahne, Kuchen und Wurstwaren. 

Saxenda: Zu vermeidende Lebensmittel bei Übelkeit 

Eine der häufigsten Nebenwirkungen von Saxenda ist Übelkeit. Diese bessert sich bei den meisten Menschen im Laufe der Zeit, wenn sich der Körper an das Arzneimittel gewöhnt hat. Es kann sinnvoll sein, bestimmte Lebensmittel zu meiden, wenn Ihnen bei Saxenda übel wird.

Dazu gehören:

  • Stark riechende Lebensmittel
  • fettige, gebratene oder scharfe Speisen
     

Wenn Saxenda bei Ihnen Übelkeit auslöst, können Sie folgende Tipps ausprobieren: 

  • Essen Sie fade, fettarme Lebensmittel wie Kekse, Reis und Toast
  • Essen Sie Lebensmittel, die Wasser enthalten, wie Suppen und Gelatine
  • Trinken Sie Ingwer- oder Pfefferminztee
  • Essen Sie Lebensmittel, die Ingwer enthalten, wie z. B. Ingwerkekse
  • Legen Sie sich nach dem Essen nicht hin
     

Wenn Sie feststellen, dass Ihre Übelkeit sehr stark ist, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat fragen.

Ernährungsempfehlung

Eine ausgewogene Ernährung wird empfohlen. Dazu gehört, mindestens 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu essen. Ein Drittel (33 %) der Kalorien sollte aus Obst und Gemüse und 33 % aus stärkehaltigen Kohlenhydraten stammen. Ungesunde Fettsäuren sowie mit Zucker angereicherte Lebensmittel sollten möglichst reduziert oder vermieden werden. 

Wichtig ist auch, dass man mehr Energie verbraucht, als man zu sich nimmt, um Gewicht zu verlieren. Die Anwendung von Saxenda alleine wird nicht zu einem nachhaltigen Gewichtsverlust verhelfen. Sie müssen zusätzlich auf eine ausgewogene Ernährung achten und sich ausreichend bewegen. 
 

Bestellen Sie hier Medikamente zum Abnehmen

felix-star-rating

Füllen Sie unseren kurzen medizinischen Fragenbogen aus und wählen Sie Ihr bevorzugtes Medikament – ganz einfach in wenigen Klicks.

Erfahren, sicher und kompetent.