Sildenafil Preis - was kostet das Viagra Generikum?

Potenzmittel gegen Erektionsstörungen

Das Potenzmittel Sildenafil ist ein Generikum von Viagra. Es gehört zur Gruppe der PDE 5-Hemmer und wird zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt.

Da das Patent von Viagra seit einigen Jahren abgelaufen ist, sind Generika wie Sildenafil deutlich günstiger erhältlich.
 

Bestellen Sie wirksame Medikamente zur Behandlung von Erektionsstörungen

Product Img
Cialis van 63,90 €
Product Img
Sildaristo van 13,99 €
Product Img
Potenzmittel Test van 74,90 €
Alle Behandlungsmöglichkeiten ansehen
 

Wer setzt in Deutschland den Sildenafil Preis fest?

In Deutschland werden die Preise für rezeptpflichtige Medikamente gesetzlich durch die Arzneimittelpreisverordnung geregelt.

Der Grundgedanke ist, dass Patienten in jeder Apotheke ein bestimmtes Arzneimittel zu gleichen Bedingungen bekommen sollen. Ein Grund dafür ist, dass kranke Menschen zu einem Preisvergleich oft nicht in der Lage sind.

Mit dieser Verordnung wird verhindert, dass Anbieter die Notlage von Menschen ausnutzen und hohe Preise für dringend benötigte Arzneien verlangen.

Ein weiterer Grund ist, dass sich durch die Festlegung der Medikamentenpreise die Beiträge der Krankenkassen nicht erhöhen, da die meisten rezeptpflichtigen Medikamente von den Krankenkassen übernommen werden.
 

Wie entsteht der Preis für ein Arzneimittel wie Sildenafil?

Sildenafil unterliegt in Deutschland der Preisbindung.

Das Pharmaunternehmen kann den Verkaufspreis für ein Arzneimittel zunächst frei bestimmen. Der pharmazeutischen Großhandel und auch Apotheken können für ihre Leistungen einen Preiszuschlag erheben. Diese Zuschläge werden vom Staat gesetzlich geregelt.

Apotheken dürfen einen Preiszuschlag von höchstens 3 Prozent des Einkaufspreises erheben. Außerdem darf jede Apotheke einen pauschalen Zuschlag von 8.51 € je Packung aufschlagen, um beispielsweise Logistikkosten und Notdienstgebühren abzudecken.

Auch der Großhandel darf für seine Logistikleistungen einen Festzuschlag von 70 Cent und einen proportionalen Zuschlag von höchstens 3.15 Prozent des Herstellerabgabepreises erheben.

Folglich setzt sich der Endpreis von jedem Medikament aus dem gesetzlichen Festpreis und den Zuschlägen von Apotheke und Großhändler zusammen.

Jedes rezeptpflichtige Medikament kostet also überall in Deutschland gleich viel.
 

Welche Folgen hat das Urteil vom EuGH gegen die Preisbindung?

Der Europäische Gerichtshof hat im Oktober 2016 entschieden, dass die Arzneimittelpreisbindung in Deutschland gegen das EU-Recht verstößt.

Das bedeutet, dass ausländische Versandapotheken nicht mehr an die Arzneimittelpreisverordnung gebunden sind. Die Festlegung einheitlicher Abgabepreise würde ausländischen Apotheken den Zugang zum deutschen Markt erschweren.

Traditionelle Apotheken können sich durch ihre Lage, das Personal und die individuelle Beratung im Wettbewerb positionieren. Für Versandapotheken ist das kaum möglich.

Daher ist der Preiswettbewerb für Versandapotheken ein wichtiger Faktor.

Gemäß diesem Urteil dürfen ausländische Versandapotheken auf rezeptpflichtige Arzneimittel Preisnachlässe und Boni gewähren, wenn sie diese nach Deutschland senden.

Doch auch ausländische Apotheken müssen den Einkaufspreis für die Arzneimittel bezahlen. Daher sind starke Preisminderungen nicht zu erwarten.


Kann man Sildenafil sicher und preisgünstig im Internet bestellen?

Ja, Sie können Sildenafil bei ausländischen Versandapotheken bestellen. Seien Sie jedoch bei besonders attraktiven Sonderangeboten und Rabatten vorsichtig.

Alle Sildenafil Präparate sind rezeptpflichtig. Wirbt eine Online-Apotheke mit dem rezeptfreien Versand von Potenzmitteln, ist das nicht seriös und sogar strafbar. Bei solchen Produkten handelt es sich häufig um gefälschte Arzneimittel. Diese können gefährliche Nebenwirkungen haben und Ihrer Gesundheit schaden.

Stellen Sie daher vor dem Kauf sicher, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt.

Seriöse Versandapotheken erkennen Sie an bestimmten Merkmalen der Website. Folgendes sollten Sie überprüfen:
 

  • Zugelassene Online-Apotheken sind auf der Website des Deutschen Instituts für medizinische Information und Dokumentation, kurz DIMDI aufgelistet.
  • Auf der Website der Apotheke sollte sich das grüne Sicherheitslogo der EU befinden.
  • Im Impressum der Website ist die volle Anschrift, der Name des Apothekers, die Apothekerkammer und die zuständige Aufsichtsbehörde angegeben.

 
Wie verhält sich der Preis von Sildenafil im Vergleich zu anderen Potenzmitteln?

Seitdem das Patent für Viagra 2013 abgelaufen ist, gibt es bereits über 20 Generika auf dem Markt. Generika sind Arzneimittel, die denselben Wirkstoff wie das Produkt des Erstanbieters enthalten. Da die Entwicklungskosten wegfallen, können Generika viel günstiger hergestellt werden.

Die preisgünstigsten Präparate wie Sildenafil Basics® 100 mg kosten jetzt nur noch knapp ein Siebtel vom Originalpreis.

Sildenafil ist von Herstellern wie Pfizer, Ratiopharm und Hexal erhältlich.

Für andere Potenzmittel wie Levitra und Cialis ist das Patent in Deutschland noch nicht abgelaufen. Deshalb dürfen von diesen Arzneimitteln noch keine Generika hergestellt werden.

Im Moment ist Sildenafil daher das günstigste Potenzmittel auf dem deutschen Markt.
 

Werden die Kosten für Sildenafil von der Krankenkasse erstattet?

Die Kosten zur Behandlung einer Erektionsstörung mit Potenzmitteln wie Sildenafil werden von den meisten Krankenkassen nicht übernommen.

Seit der Gesundheitsreform 2004 zählen Medikamente zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion (PDE 5-Hemmer) zu den sogenannten “Lifestyle-Arzneimitteln”. Das sind Präparate, bei denen vor allem die Erhöhung der Lebensqualität im Vordergrund steht. Daher werden die Kosten für Viagra und seine Generika nicht von den Krankenkassen übernommen.

Bei privaten Krankenversicherungen richtet sich die Erstattungspflicht für Medikamente nicht nach den gesetzlichen Vorschriften, sondern nach dem Versicherungsvertrag und Vertragsbedingungen. Wird die Behandlung als medizinisch notwendig eingestuft, werden die Kosten in der Regel übernommen.

Unter bestimmten Umständen übernehmen einige Krankenkassen die Kosten. Das ist beispielsweise der Fall, wenn eine körperliche Erkrankung die Ursache der erektilen Dysfunktion ist.

Kaufen Sie Medikamente zur Behandlung von Erektionsstörungen bei Kapsel Deutschland

felix-star-rating

Füllen Sie unseren kurzen medizinischen Fragenbogen aus und wählen Sie Ihr bevorzugtes Medikament – ganz einfach in wenigen Klicks.

Erfahren, sicher und kompetent.